Uruguay-Nationalspieler: Pistole im Mund

Palermo - Uruguays Fußball-Nationalspieler Abel Hernandez ist am Mittwochabend Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden. Der Täter steckte ihm eine Pistole in den Mund.

Der 20-Jährige wurde nach dem Training beim italienischen Serie-A-Klub US Palermo in seinem Auto von einem Mann angehalten. Dieser bedrohte den Südamerikaner, der in weiblicher Begleitung unterwegs war, indem er ihm die Pistole in den Mund steckte.

Der Täter erbeutete eine Uhr sowie zwei Ohrringe. Hernandez und seine Begleiterin blieben unverletzt, der Stürmer wirkte jedoch sichtlich geschockt. Dies berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare