Man City gegen FC Chelsea

UEFA: 16.500 Zuschauer beim Champions-League-Finale

Fans
+
In Porto beim Champions-League-Finale dürfen unter anderem auch Fans von Manchester City dabei sein.

Porto (dpa) - Zum Champions-League-Finale in Porto dürfen 16.500 Zuschauer ins Estádio do Dragão.

Nach einer Entscheidung der zuständigen Behörden dürfe die Arena mit rund 50.000 Plätzen beim Endspiel zwischen Manchester City und dem FC Chelsea am Samstag zu rund einem Drittel ausgelastet werden, teilte die Europäische Fußball-Union (UEFA) mit. In den freien Verkauf sollten ab Dienstagnachmittag (14.00 Uhr) aber nur 1700 Tickets auf der Internetseite uefa.com gehen. Beide Finalisten haben für ihre Fans jeweils 6000 Eintrittskarten erhalten.

Das Finale sollte ursprünglich in Istanbul ausgetragen werden. Grund für die Verlegung waren Sicherheitsbedenken. Großbritannien hatte die Türkei wegen der hohen Zahl an Corona-Neuinfektionen auf eine „rote Liste“ von Ländern gesetzt, aus denen eine direkte Einreise ins Vereinigte Königreich verboten ist.

Schon im Vorjahr hatte Istanbul wegen der Corona-Pandemie auf die Rolle als Endspiel-Gastgeber verzichten müssen. Auch damals war stattdessen in Portugal gespielt worden. In Lissabon wurde ein Finalturnier ausgetragen, das der FC Bayern gewann.

© dpa-infocom, dpa:210525-99-733206/2

Infos zum Ticketverkauf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare