U 21-Trainer Adrion beruft fünf Neulinge

+
Rainer Adrion

Frankfurt - Die beiden Bundesliga-Profis Lewis Holtby und André Schürrle vom Tabellenführer FSV Mainz 05 führen das Aufgebot der deutschen U 21-Nationalmannschaft für das Länderspiel gegen die Ukraine an.

DFB-Trainer Rainer Adrion berief am Freitag für die Partie am 11. Oktober in Unterhaching (20.15 Uhr/Sport1) zudem fünf Neulinge in den Kader. Torwart Fabian Giefer (Bayer Leverkusen), die Abwehrspieler Julian Koch (MSV Duisburg) und Sebastian Neumann (Hertha BSC) sowie Ilkay Gündogan (1. FC Nürnberg) und Daniel Ginczek (Borussia Dortmund) haben noch kein U 21-Länderspiel bestritten.

Der Hoffenheimer Sebastian Rudy (Muskelfaserriss) fehlt bei dem Freundschaftsspiel des neu formierten Teams, das Adrion für die im nächsten Jahr startende Qualifikation zur Europameisterschaft 2013 aufbauen will. “Der Test gegen die Ukraine ist ein weiterer Schritt für uns beim Neuaufbau der U 21. Die Spieler werden Erfahrungen sammeln, die ihnen für die Zukunft hilfreich sein werden“, sagte Adrion.

dpa

Der Nutella-Fluch

Die neuen Nutella-Boys: Wer schmiert als Nächster ab?

Bei Schalke 04 gehört Höwedes bereits zu den Stützen des Teams
Auch Mesut Özil soll der Kampagne vor der WM sein Gesicht geben
Nutella-Fluch
Die neuen Nutella-Boys: Wer schmiert als Nächster ab?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare