Zweites Vorrundenspiel

U21-EM: 6:1! Grandioses DFB-Team zerlegt desolate Serben 

+
Deutschland führt mit 3:0 gegen Serbien.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft muss am Donnerstagabend gegen Serbien ran. Wir versorgen Sie mit allen Infos rund um das Match im Live-Ticker.

Update vom 29. Juni 2019: Jetzt wartet auf die DFB-Auswahl nur noch das Endspiel um die Europameisterschaft. Auf tz.de* erhalten Sie alle Details dazu, wie Sie das Finale Deutschland gegen Spanien im TV und Live-Stream sehen können.

Update vom 26. Juni 2019: Die deutsche U21 hat es ins Halbfinale geschafft und bekommt es dort mit Rumänien zu tun. Wir verraten Ihnen, auf welchem Sender das Halbfinale live im TV und im Live-Stream zu sehen ist.

Deutschland - Serbien 6:1 (3:0)

Deutschland: Nübel - Klostermann, Tah, Baumgartl, Henrichs - M. Eggestein (ab 67. Maier) - Dahoud, Neuhaus - Richter (ab 74. Nmecha), Waldschmidt, Öztunali (ab 46. Amiri)

Serbien: Radunovic - Gajic, Milenkovic, Babic, Bogosavac - Radic - Pantic (ab 46. Randjelovic), Lukic - Zivkovic, Jovic (ab 70. Joveljic), Radonjic

Tore: 1:0 Richter (16.), 2:0 Waldschmidt (30.), 3:0 Waldschmidt (37.), 4:0 Dahoud (69.), 5:0 Waldschmidt (80.), 5:1 Zivkovic (84./Foulelfmeter), 6:1 Maier (90.+2)

Schiedsrichter: Istvan Kovacs (Rumänien)

23.34 Uhr: Ein ausführlichen Spielbericht und die Stimmen zur Partien gibt es hier! 

Fazit: Aus! Das DFB-Team siegt völlig verdient mit 6:1 gegen schwache und enttäuschende Serben, die nun ausgeschieden sind. Deutschland steht mit einem Bein im Halbfinale und kann mit einem Remis gegen Österreich am Sonntag das Halbfinale buchen und damit auch das Olympia-Ticket lösen.

U21-EM: 6:1! Grandioses DFB-Team zerlegt desolate Serben 

90.+2: TOOOOOOR! Von wegen! Arne Maier zaubert zum Abschluss noch das 6:1 in den Winkel! Ganz starke Bude! 

90.: Jetzt plätschedrt hier die Partie vor sich hin.

84.: Tor für Serbien! Konter der Serben, Dahoud stellt sich im Zweikampf etwas ungeschickt an und legt Randjelovic. Zivkovic lässt sich diese Chance nicht entgehen und erzielt den Ehrentreffer. 

80.: TOOOOOOOOR! Jetzt zerlegen die Deutschen die Serben aber! Drei Stationen vom eigenen Sechzehner, dann schließt Waldschmidt aus 17 Metern stark ab. Radunovic ist zwar noch dran, kann die Kugel aber nur noch ins Tor ablenken. Vierter Turniertreffer für Waldschmidt.

76.: Gleich mal eine gute Aktion des neuen Mannes. Waldschmidt schickt Nmecha, der legt wieder zurück auf Waldschmidt. Doch dem Freiburger verpringt in aussichtsreicher Position die Kugel. Schade.

74.: Der letzte Wechsel beim DFB-Team. Lukas Nmecha kommt für Richter. Kurios: Nmecha gehört eigentlich Manchester City und wurde vor zwei Jahren U19-Europameister - im Trikot Englands.

Sah gegen Jonathan Tah kein Land: Real-Star Luka Jovic.

70.: So, das war‘s für den neuen Real-Star! Jovic geht vom Platz. Ihn ersetzt, wie auch bei der Eintracht, Jovelic. 

69.: TOOOOOOOOR! 4:0! Und wie schön! Mo Dahoud marschiert im Zentrum unbehelligt in Richtung Tor, zeiht aus 18 Metern ab und erzielt das vierte Tor der DFB-Boys an diesem Tag!  

U21-EM: DFB-Jungs weiter spielbestimmend - Real-Star Jovic tritt erstmals in Erscheinung

67.: Nächster Wechsel beim DFB-Team. Arne Maier kommt für Maxi Eggestein.

63.: Fast das 4:0! Neuhaus spielt Richter aus rechts schön frei, der spielt den Ball scharf in den Strafraum, wo Amiri am zweiten Pfosten lauert und den Ball aus wenigen Metern aufs Tor bringt. Doch Radunovic reißt sensationall die Arme nach oben und pariert das Ding!

58.: Die Serben wirken hier - wohl auch aufgrund des Zwischenstandes - nicht einmal im Ansatz so spritzig wie das DFB-Team. Da hat das Trainerteam in der Vorbereitung auf diese EM wirklich ganze Arbeit geleistet. 

53.: Der ersten Abschluss von Jovic! Baumgartl klärt eine Hereingabe von rechts nicht entscheidend, Jovic reagiert am schnellsten und sucht aus 17 Metern sofort den Abschluss. Nübel taucht ab und fischt den Ball aus dem rechten Eck! Stark von beiden Jungs!

50.: Der ersten Abschluss im zweiten Durchgang kommt von Richter. Doch der Augsburger verzeiht ein wenig. Kurz darauf versucht‘s Amiri - knapp vorbei!  

49.: Verhaltener Auftakt der beiden Teams in der zweiten Hälfte. Die Serben glauben hier wohl nicht mehr an ein kleines Wunder, während die Deutschen wohl schon einen Gang zurückgeschaltet haben.  

46.: Und weiter geht‘s! Wir sind gespannt, wie es hier in Triest weitergeht. Jeweils ein Wechsel auf beiden Seiten. Bei den Deutschen kommt Nadiem Amiri kommt für Öztunali. Und bei den Serben ersetzt Randjelovic Mittelfeldspieler Pantic.

Deutschland - Serbien im Live-Ticker: Weiter geht‘s! Kann das DFB-Team an die bockstarke erste Hälfte anknüpfen?

Halbzeitfazit: Pause in Triest! Deutschland führt 3:0 gegen die Serben, die froh sein können, dass sie nicht noch höher zurückliegen. Die Kuntz-Elf ist klar überlegen, beherrscht hier ganz klar die Partie. Während die hochgehandelten Serben bereits vor dem EM-Aus stehen, hat die deutsche U21 durch den Dänen-Sieg am frühen Abend ein Fuß in der Halbfinal-Tür. Vom neuen Real-Stürmer Luka Jovic ist bislang überhaupt nichts zu sehen. 

45.+1: Schiedsrichter Kovacs pfeift die erste Halbzeit ab.

45.: Doppelte Freistoß-Möglichkeit für das DFB-Team. Doch weder Waldschmidt, noch Öztunali können aus eigentlich gefährlicher Position Serben-Keeper Radunovic in Gefahr bringen.

43.: Latte! Dahoud spielt Öztunali mit einem langen Ball im Strafraum an. Der Mainzer nimmt die Kugel klasse runter, zieht noch einmal auf und nagelt das Leder an die Latte! Radunovic war noch dran.  

42.: Haben sich die Serben denn schon aufgegeben? Das DFB-Team spielt Jovic und Co. ordentlich her, von den „kleinen Adlern“ kommt gar nichts mehr. Fast jede deutsche Offensivaktion wird gefährlich...

Deutschland dominiert gegen Serbien. 

39.: Und beinahe das 4:0! Richter wird am serbische Strafraum angespielt, dreht sich und sucht ansatzlos mit links den Abschluss. Die Kugel geht knapp am linken Pfosten vorbei.

37.: TOOOOOOOOR! Ist das überragend! Walschmidt wird im an der Mittellinie freigespielt und ist auf und davon, lässt Milenkovic ganz alt aussehen und schließt nach einem seinem Solo auch noch grandios mit links ins lange Eck ab! Wow! 

Deutschland - Serbien im Live-Ticker: Bockstark! DFB-Team dominiert die Serben - Richter und Waldschmidt treffen weiter

Marco Richter trifft auch gegen die Serben.

30.: TOOOOOOOOR! Die Deutschen pressen klasse, lassen den Serben keine Luft zum Atmen. Neuhaus erkämpft sich den Ball, dadurch entsteht 30 Meter vor dem Tor einen 3:1-Überzahl. Der Gladbacher spielt links auf Richter, der legt nochmal quer auf Waldschmidt und der schiebt aus kürzester Distanz zum 2:0 ein!  

28.: Das DFB-Team zieht sich aktuell etwas zurück, wodurch die Serben etwas mehr vom Spiel haben. Aber Tah, Klostermann und Co. verteidigen hier souverän und konzentriert. Wirklich starker Auftritt bislang.  

26.: Der eben erwähnte Henrichs liegt nun am Boden. Der Verteidiger der AS Monaco wird nach einem Zweikampf gefoult. Steh aber schon wieder. Geht wohl weiter. 

21.: Nächste gute Chance für das DFB-Team! Henrichs kommt mit viel Tempo über links und bringt die Kugel scharf in den Fünfer, wo Keeper Radunovic nur klatschen lassen kann. Richter ist zur Stelle, scheitert aber zwei Mal an einem Serben. Der Eckball im Anschluss bringt nichts ein.  

20.: Der Führungstreffer für die Deutschen hatte sich in der ersten Viertelstunde abgezeichnet. Die Kuntz-Elf dominiert hier in Triest das Geschehen, die Serbe kommen nicht ins Spiel. Von Superstar Jovic ist bislang nichts zu sehen.

Deutschland - Serbien im Live-Ticker: Wieder Richter! DFB-Bubies führen gegen Jovic und Co.

Levin Öztunali (.r) bedient Marco Richter. Deutschland führt gegen Serbien.

16.: TOOOOOOOOOOR! Deutschland führt! Öztunali verliert erst den Ball, holt ihn sich aber sofort wieder zurück und setzt den perfekt einlaufenden Richter in Szene. Der Augsburger bleibt ultra-cool und chippt die Kugel zum 1:0 ins Tor! Verdiente Führung! 

13.: Wieder ein super Angriff der DFB-Bubis! Dahoud verlagert von links das Spiel ins Zentrum, wo Eggestein auf Neuhaus weiterreicht. Der Gladbacher setzt auf rechts den startenden Klostermann wunderschön in Szene, der passt zurück, wo Richter knapp verpasst. Hätte aber eh nicht gezählt, Klostermann stand im Abseits. Schade...    

10.: Erster richtiger Abschluss der Kuntz-Elf! Neuhaus wird im Zentrum schön freigespielt und sucht aus gut 20 Metern mit links den Abschluss. Knapp am rechten Pfosten vorbei!

8.: Wieder kombinieren die Deutschen blitzschnell im gegnerischen Drittel. One-Touch-Doppelpass zwischen Richter und Öztunali. Im letzten Moment kann Gajic für die Serben zur Ecke klären. Die bringt im Anschluss nicht ein. 

7.: Erstmals treffen Tah und Jovic im direkten Duell aufeinander. Klarer Punktsieg für den deutschen U21-Kapitän, Abstoß für das DFB-Team. 

5.: Das DFB-Team versucht sich hier mit schnellem Kurzpassspiel in den gegnerischen Strafraum zu kombinieren. Der finale Pass klappt noch nicht, aber der Auftritt hier wirkt schon deutliche forscher als gegen die Dänen vor drei Tagen. 

3.: Auf der anderen Seite taucht Marco Richter im Serben-Strafraum auf, wird aber gut verteidigt. Den Konter spielen Jovic und Co. allerdings unsauber aus. 

2.: Erste gute Aktion der Serben! Bogosavac marschiert mit viel Tempo über links in den Strafraum und wird schön in Szene gesetzt, doch seine scharfe Hereingabe ist für die serbischen Angreifer zu hoch. 

1.: Und los geht‘s! Schiedsrichter Istvan Kovacs aus Rumänien pfeift die Partie an.

20.54 Uhr: So, die Mannschaften kommen aufs Feld. Gleich gibt‘s die Hymnen hier im Stadion Nereo Rocco, das übrigens fest in serbischer Hand ist. 

20.44 Uhr: „Wir haben Räume in unserem Offensivspiel erkannt. Flo ist ein Spieler, der dieser Räume erahnt. Daher haben wir ihn heute gebracht“, erklärt Trainer Stefan Kuntz, warum er sich heute für den Gladbacher entschieden hat. 

Auf die Frage, wie Kapitän Jonathan Tah den zukünftigen Real-Star Luka Jovic stoppen will, antwortete Kuntz: „Das wird er ihnen gleich zeigen...“   

20.37 Uhr: Bereits um 18.30 Uhr bestritten Dänemark und Österreich ihr zweites Gruppenspiel. Dabei gewannen die Skandinavier mit 3:1 (1:0) und holte nach der Auftaktpleite gegen die DFB-Jungs ihre ersten Dreier. 

Joakim Maehle mit einem Doppelpack (33, 77.) und Andreas Olson (90.+2) erzielten die Tore für die Dänen. Philipp Lienhart vom SC Freiburg hatte für die Österreicher zwischenzeitlich ausgeglichen. 

In der 73. Minute scheiterte Hoffenheim-Profi Christoph Baumgartner mit einem Strafstoß am dänischen Keeper. 

Mit einem Sieg gegen Serbien würden die DFB-Jungs bereist mit einem Bein im Halbfinale stehen. Also Daumen drücken!   

20.33 Uhr: Vor wenigen Minuten ist die Kuntz-Elf in Tirest zum Aufwärmen auf den Rasen gekommen. In knapp einer halben Stunde geht‘s los. 

19.52 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Trainer Stefan Kuntz nimmt im Vergleich zum 3:1-Auftaktsieg gegen Dänemark eine Änderung vor. Für Arne Maier (Hertha BSC) kommt Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach) ins Team. 

Dieser Wechsel hatte sich abgezeichnet. Der lange verletzte Maier musste schon zur Pause im Dänemark-Spiel raus. Auch damals ersetzte ihn Neuhaus. 

17.03 Uhr: In vier Stunden ist Anpfiff. Unsere DFB-Jungs waren heute Vormittag schon beim Anschwitzen. Die Stimmung bei den Youngstern scheint auf jeden Fall gut zu sein. Klar, nach solch einem Auftaktsieg.

Heute gilt es dann aber nachzulegen, wenn man im etwas komplizierten Gruppenmodus ins Halbfinale kommen will. Denn nur die drei Gruppenersten kommen definitiv weiter. Dazu qualifiziert sich noch der beste Gruppenzweite für die Semifinals.

München - Im Stadion Nereo Rocco in Triest erwarten die deutschen U21-Kicker die Serben. Überraschenderweise verlor der zweite Vorrundengegner der DFB-Jungs ihren Eröffnungskick bei der Europameisterschaft gegen Österreich mit 0:2. 

Die Null vorne bedeutet auch, dass Superstar Luka Jovic, ab 1. Juli bei Real Madrid*, kein Tor geschossen hat. Dahingegen überzeugte auf deutscher Seite im ersten Match gegen Dänemark (3:1) ein junger Mann namens Marco Richter. Der Deutsche gilt als große Hoffnungsträger beim FC Augsburg, konnte dies in der Bundesliga aber nur im Saisonendspurt unter Beweis stellen. 

Nichtsdestotrotz ist das Team von Trainer Stefan Kuntz mit hochklassigen Spielern gespickt. A-Nationalspieler wie Jonathan Tah und Lukas Klostermann sind nach den Länderspielen gegen Weißrussland und Estland zur U21 gereist. In der Startaufstellung stehen nur Akteure, die jeder Bundesliga-Laie schon in der Sportschau kennengelernt hat. Heißt auch: Die DFB-Elf gilt als Favorit. Serbien muss gewinnen, um überhaupt noch unter die ersten Zwei in der Gruppe zu kommen. 

Sie wollen die Spiele live im TV verfolgen? Die Möglichkeit besteht neben unserem Ticker natürlich auch. 

ank

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare