Auch Trikot-Fotos schon aufgetaucht

Ronaldo wohl zum Medizincheck in München - Juve-Insider: „Er hat schon unterschrieben“

+
Cristiano Ronaldo zieht es wohl nach Italien.

Der Wechsel von Cristiano Ronaldo soll beschlossene Sache sein. Offenbar war er bereits zum Medizincheck in München.

München - Dass Juventus Turin an einer Verpflichtung von Cristiano Ronaldo interessiert ist, scheint sicher. Die Bianconeri sollen Real Madrid ein Angebot in Höhe von 120 Millionen Euro unterbreitet haben. Dazu berichtet Marca, dass Ronaldo sich schon nach einem Haus in Turin umsehe.

Laut Tele 7 Gold soll der Transfer sogar schon beschlossene Sache sein. Der ehemalige Juve-Präsident Luciano Moggi erklärte gegenüber dem TV-Sender: „Ronaldo hat schon unterschrieben, nachdem er den Medizincheck in Deutschland gemacht hat. Das ist, was ich denke, nachdem ich mit wichtigen Personen geredet habe.“ Der Medizincheck soll in München stattgefunden haben.

Überzeugt von dem Transfer scheint Moggi aber nicht zu sein. Ronaldo sei zu alt, um der Mannschaft noch weiterhelfen zu können. Laut Marca soll es aber demnächst ein Treffen zwischen Ronaldo-Berater Jorge Mendes und Real-Präsident Florentino Perez geben, um die Formalitäten des Transfers zu klären.

Video: Anzeichen für einen Abgang von Cristiano Ronaldo von Real Madrid verdichten sich

Gibt es schon Ronaldo-Trikots bei Juve?

Erste Anzeichen für den Wechsel waren bereits zuvor im Internet aufgetaucht. Die Facebook-Seite Soccer Memes hat ein Bild von den neuen Juventus-Turin-Trikots gepostet. Auf den Shirts mit der Rückennummer sieben steht aber nicht wie bisher der Name Cuadrado, sondern Ronaldo. 

Über die Zuverlässigkeit von Soccer Memes lässt sich trefflich streiten. Neben Memes und lustigen Fußballbildern findet man dort auch immer wieder fundierte Transfergerüchte. Auch auf Ebay finden sich schon Anbieter, die die Ronaldo-Trikots verkaufen. Die Echtheit der Trikots lässt sich aber nicht beurteilen.

Ronaldo hat sich selbst noch nicht zu einem möglichen Transfer geäußert. Bis es so weit ist, wird weiter spekuliert werden, wo der mehrfache Weltfußballer in der kommenden Saison auflaufen wird.

Auch bei der Vorstellung der neuen Trikots, ließ Real das Werbegesicht Nummer eins weg. Sie beschränkten sich auf Karim Benzema, Marcelo, Sergio Ramos, Marco Asensio und Toni Kroos. 

tb

Auch interessant

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare