Ligapokal

Tottenham-Aus nach Holtbys Einwechslung

+
Lewis Holtby (l.) mit Schiri John Moss.

Köln - Nach der Einwechslung von Lewis Holtby hat Tottenham Hotspur den Halbfinaleinzug im englischen League Cup verspielt.

Der dreimalige deutsche Fußball-Nationalspieler kam in der 77. Minute beim Stand von 1:0 - dann verloren die Spurs beim Debüt von Interims-Teammanager Tim Sherwood mit 1:2 (0:0) gegen West Ham United. Dagegen erreichte Meister Manchester United durch ein 2:0 (0:0) bei Stoke City die Runde der besten Vier.

Emmanuel Adebayor (66.) hatte die Spurs zunächst in Führung gebracht, Matthew Jarvis (80.) und Modibo Maiga (85.) sorgten für West Hams überraschendes Weiterkommen. Tottenham hatte Teammanager Andre Villas-Boas nach dem 0:5-Debakel am Wochenende gegen FC Liverpool gefeuert.

Ashley Young (63.) und Patrice Evra (79.) erzielten die Treffer für Manchester. In der ersten Halbzeit musste das Spiel wegen eines starken Hagelschauers für mehrere Minuten unterbrochen werden. Stoke trat ohne den verletzten Ex-Nationalspieler Robert Huth an. Ebenso im Halbfinale stehen Manchester City und Premier-League-Schlusslicht AFC Sunderland, das am Dienstag überraschend den FC Chelsea mit Nationalspieler Andre Schürrle ausgeschaltet hatte (2:1 nach Verlängerung).

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare