Wahl zum Weltfußballer

Sturmjuwel Mbappé: "Er verdient den Ballon d'Or"

Gianluigi Buffon (Juventus) tröstete Gegenspieler Kylian Mbappe nach dessen Ausscheiden.
+
Gianluigi Buffon (Juventus) tröstete Gegenspieler Kylian Mbappe nach dessen Ausscheiden.

Der 18-jährige Kylian Mbappe ist einer der Shootingstars der Saison. Könnte er den Ballon d‘Or vergeben, wäre klar, wer ihn bekommen würde - ein Oldie!

Monaco - Sturmjuwel Kylian Mbappé vom französischen Meister AS Monaco hat sich für Torhüter-Ikone Gianluigi Buffon als Weltfußballer ausgesprochen. "Für seine Leistung verdient er den Ballon d'Or", sagte Mbappé im Gespräch mit Eurosport.

Der 18-Jährige vermutet jedoch, dass auch dieser Titel im Finale der Champions League zwischen Buffons Juventus Turin und Real Madrid mit Cristiano Ronaldo am Samstag in Cardiff ausgespielt wird: "Wenn Real erfolgreich ist, wird es wohl Ronaldo werden. Aber andernfalls könnte Buffon gute Chancen haben."

Mbappé war mit Monaco im Halbfinale an Juventus gescheitert. Buffon ließ in Hin- und Rückspiel nur einen Treffer von Mbappé zu - bis dahin war er in der Königsklasse 689 Minuten ohne Gegentor geblieben.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare