Ronaldo, der Unersättliche

CR7 stellt neuen Torrekord auf

+
Die Teamkollegen feiern Cristiano Ronaldo

Madrid - Ein neuer Rekord, aber der Held war sauer: Cristiano Ronaldo rannte nach dem 2:0-Sieg von Real Madrid im Champions-League-Spiel beim FC Kopenhagen verärgert in die Kabine.

Dabei hatte der Portugiese es fertig gebracht, als erster Spieler in der Geschichte der Königsklasse neun Treffer in der Gruppenphase zu erzielen.

Sein Ärger rührte daher, dass er die Bestmarke sogar auf zehn Tore hätte erhöhen können, aber mit einem Elfmeter am Torwart der Dänen scheiterte. „Der verschossene Strafstoß war für mich eine verdrießliche Sache“, räumte CR7 nach dem Spiel ein. Er ist auf der Jagd nach Erfolgen und Rekorden beinahe unersättlich. „Ronaldo versteht wenig Spaß und macht normalerweise keine Gefangenen“, schrieb das Sportblatt „Marca“.

Mit dem Rekord unterstrich der Torjäger seinen Anspruch auf den Titel des Weltfußballers des Jahres 2013. Die bisherige Bestleistung hatten Hernán Crespo, Filippo Inzaghi und Ruud van Nistelrooy mit je acht Treffern gehalten. Ronaldo benötigte für seine neun Tore nur fünf Partien; denn in einem Gruppenspiel musste er verletzt pausieren. Sein neunter Treffer in Kopenhagen bedeutete zugleich ein Jubiläum: Er war das Tor Nummer 800 von Real Madrid im Europacup.

dpa

FIFA-Klub-WM: Alle bisherigen Sieger

FIFA-Klub-WM: Alle bisherigen Sieger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare