Nach Charkow-Ausschluss

Kein Freilos: Schalke gegen PAOK Saloniki

+
Schalke 04 (mit Adam Szalai) muss vorrausichtlich gegen PAOK Saloniki antreten.

Nyon - Der FC Schalke 04 trifft nach dem Ausschluss von Metalist Charkow in den Playoff-Spielen um den Einzug in die Champions League auf den griechischen Club PAOK Saloniki.

Das Dringlichkeitskomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) beschloss am Dienstag, den zuvor ausgeschlossenen ursprünglichen Schalke-Gegner Metalist Charkow durch Saloniki zu ersetzen. Die Griechen waren in der dritten Qualifikationsrunde gegen Charkow gescheitert. Schalke empfängt PAOK am 21. August in Gelsenkirchen, das Rückspiel findet am 27. August in Griechenland statt.

Metalist Charkow, das wegen der Beteiligung eines Clubfunktionärs an einer Spielabsprache im Jahr 2008 ausgeschlossen wurde, kann gegen die UEFA-Entscheidung noch Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) einlegen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare