Eichin schließt Transfer aus

Wiese-Rückkehr nach Bremen ist kein Thema

+
Eine mögliche Rückkehr von Tim Wiese zum SV Werder Bremen wurde von Sportdirektor Thomas Eichin ausgeschlossen

Bremen - Sportdirektor Thomas Eichin vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen hat eine Rückkehr von Tim Wiese ausgeschlossen.

„Wiese ist bei uns kein Thema, bei uns gibt es überhaupt keine Torwart-Diskussion“, sagte Eichin bei Sport1: „Wenn Wiese ein Thema gewesen wäre, dann wäre es für mich das Einfachste gewesen, Dietmar Hopp (Mäzen von Wieses aktuellem Verein 1899 Hoffenheim, d. Red.) anzurufen. Der wäre froh gewesen, ihn von der Gehaltsliste streichen zu können.“

Gerüchte über ein mögliches Comeback des Ex-Nationaltorhüters bei den Bremern, bei denen er von 2005 bis 2012 unter Vertrag gestanden hatte, waren nach dem Abschiedsspiel von Torsten Frings am vergangenen Samstag aufgekommen. Wiese, der in Hoffenheim nicht mehr mit dem Profikader trainieren darf, war von den Werder-Fans frenetisch gefeiert worden.

„Er ist ein toller Torhüter, das ist keine Frage“, sagte Eichin, stellte aber auch klar: „Er hat seinen Zenit schon etwas überschritten.“ Es komme nicht von ungefähr, dass sich Wiese weder bei Hoffenheims früherem Trainer Markus Babbel noch beim aktuellen Chefcoach Markus Gisdol habe durchsetzen können.

Sebastian Mielitz, Werders Stammtorhüter, nahm Eichin in die Pflicht: „Er muss genauso Leistung bringen wie alle anderen Spieler auch. Er muss den Druck als Torhüter sowieso aushalten, aber er hat von uns immer jegliche Unterstützung bekommen.“

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare