Sportchef wagt Prognose

Rudi Völler prophezeit: Dieser Verein wird Meister 

+
Rudi Völler wagt eine Prognose für die kommende Saison.

Bayer 04 Leverkusen ist gerade erst aus dem Trainingslager zurückgekehrt, da meldet sich Sportchef Rudi Völler bereits mit einer ersten Prognose für die kommende Saison zu Wort. 

Für Sportchef Rudi Völler von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen ist der Titelkampf in der neuen Saison schon entschieden. "Bayern Erster, Dortmund Zweiter, alles andere wäre eine Sensation", sagte Völler im kicker-Interview.

Nach einer enttäuschenden Saison will Bayer unter dem neuen Trainer Heiko Herrlich wieder nach Europa. "Die internationalen Plätze sind unser Ziel, da mache ich gar keinen Hehl draus", sagte der 57-Jährige. Dabei setzt Völler auch auf die ungewohnten Belastungen für die Konkurrenz: "Leipzig und Hoffenheim sehe ich nicht so selbstverständlich erneut da vorne. Sie werden jetzt die Erfahrung machen, was es heißt, in einem ganz anderen Rhythmus zu spielen."

Völler: „Es gibt für einige unserer Spieler Anfragen“

Herrlich bereitet die Zielsetzung keine Sorgen. "Das akzeptiere ich. Mir hat ja niemand die Pistole an den Kopf gehalten und gesagt, dass ich es machen muss. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt", sagte Herrlich im Gespräch mit dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Ex-Weltmeister Völler kündigte unterdessen weitere Verstärkungen für den eigenen Kader an. "Nachdem das Trainingslager nun vorbei ist, haben wir sicherlich noch einige Ideen und Optionen, den Kader zu verbessern", sagte Völler, der auch weitere Abgänge nicht ausschloss: "Es gibt für einige unserer Spieler Anfragen."

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare