Diverse Spieler flogen vom Platz 

"Rote Woche": Bundesliga feiert Negativrekord

+
Acht Spieler flogen am dritten Spieltag vom Platz

Köln - Ausgerechnet an ihrem 50. Geburtstag hat die Bundesliga für einen neuen Negativrekord gesorgt. Am dritten Spieltag hagelte es diverse rote Karten.

Am 3. Spieltag der 51. Saison wurden insgesamt acht Platzverweise ausgesprochen. Besonders farbenfroh waren die Spiele in Sinsheim und Hannover, wo Sejad Salihovic (1899, Rot), Francis Coquelin (Freiburg, Gelb-Rot) und Admir Mehmedi (Freiburg, Rot) bzw. Benedikt Höwedes (Schalke, Rot), Christian Fuchs (Schalke, Gelb-Rot) und Szabolcs Huszti (Hannover, Rot) vom Platz flogen.

Zudem musste auch Luiz Gustavo (Wolfsburg, Gelb-Rot) in Mainz frühzeitig in die Kabine. Am Sonntag folgte als Rot-Sünder in Augsburg noch der Stuttgarter Ibrahima Traore. Insgesamt gab es in der laufenden Spielzeit neun Platzverweise (fünf Rote Karten/vier Gelb-Rote Karten).

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Zuletzt wurden am 29. Spieltag der Saison 2009/10 sieben Platzverweise ausgesprochen. In der vergangenen Saison wurden insgesamt 64 Platzverweise ausgesprochen (31 Rote Karten, 33 Gelb-Rote Karten).

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare