Renato Augusto verlässt Bayer Leverkusen

+
Renato Augusto verabschiedete sich bereits beim letzten Liga-Heimspiel gegen den HSV vom Leverkusener Publikum.

Leverkusen - Bayer Leverkusen hat sich am Donnerstag endgültig von Renato Augusto getrennt. Der Mittelfeldspieler verlässt den Bundesligisten und kehrt in seine brasilianische Heimat zurück.

 Dort wird er vom 1. Januar 2013 an für Weltpokalsieger Corinthians Sao Paulo spielen. Zur Ablösesumme für den 24-Jährigen machten die Vereine keine Angaben. Renato Augusto kam vor viereinhalb Jahren von Flamengo Rio de Janeiro zu Bayer 04.

„Renato hat uns in seiner Zeit in Leverkusen viele tolle Fußballmomente beschert“, sagte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler. Die vergangenen Monate seien für den Profi wegen diverser Verletzungen schwer gewesen. Völler: „Wir werden ihn in bester Erinnerung behalten. Er hat großen Anteil an der positiven Entwicklung unseres Vereins.“

„Renato ist Brasilianer durch und durch, seine Heimat hat ihm gefehlt. Wir glauben, dass ein Neuanfang in Brasilien für ihn mit Blick auf die WM 2014 sinnvoll ist und dass er dort wieder zu einer echten Alternative in seiner Nationalmannschaft werden kann“, sagte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser. Renato Augusto bestritt für Leverkusen 100 Bundesligaspiele (8 Tore), das letzte am Samstag beim 3:0 gegen Hamburg in einem Kurzeinsatz.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare