Königliche mit "Weltrekord"

Real nimmt 521 Millionen Euro ein

+
Real-Präsident Florentino Perez freut sich über einen Einnahmen-"Weltrekord"

Madrid - Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat in der vergangenen Saison auch ohne einen einzigen wichtigen Titelgewinn „Weltrekord“-Einnahmen von 520,9 Millionen Euro erzielt.

Diese Summe sei „von keiner anderen Sportinstitution in der Welt“ erreicht worden, teilten die Königlichen am Freitag auf ihrer Homepage mit.

Mit seinen Rekordeinnahmen übertraf Real zum zweiten Mal in Folge die Grenze der halben Milliarde Euro. Im Vergleich zur Saison 2011/12 (514 Mio) wurde den Clubangaben zufolge eine Einnahmenerhöhung von 1,3 Prozent erreicht.

Der Nettogewinn habe sich in der Saison, in der der Titelgewinn sowohl in der Primera División als auch im spanischen Pokal und in der Champions League verpasst wurde, sogar um 52,4 Prozent auf 36,9 Millionen erhöht. Die Nettoverschuldung sei unterdessen zum 30. Juni um 27,4 Prozent auf 90,6 Millionen Euro zurückgegangen, hieß es.

Der Rekordtransfer des Waliser Nationalspielers Gareth Bale von Tottenham nach Madrid sowie der Weggang des deutschen Mittelfeldstars Mesut Özil zu Arsenal sind noch nicht berücksichtigt worden, da sie nach dem 30. Juni vollzogen wurden und somit in die Bilanz der laufenden Spielzeit einfließen werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare