Rauchbomben gezündet

Studentenproteste: Polizeischutz für Blatter

+
FIFA-Präsident Blatter ist nicht bei allen Fußball-Fans beliebt.

Zürich - FIFA-Präsident Joseph Blatter musste bei einem Auftritt in der Universität in Zürich Polizeischutz in Anspruch nehmen.

Die Zeitung „20 Minuten“ veröffentlichte Fotos vom Dienstagabend, auf denen Studenten in dem Gebäude eine rote Rauchbombe zündeten. 100 Demonstranten wurde von den Sicherheitskräften in Kampfausrüstung der Zutritt zu dem Hörsaal verwehrt, in dem Blatter einen Vortrag mit dem Titel „Fußball als Lebensschule“ hielt.

Die Demonstranten versammelten sich außerhalb der Universität. Auf einem Spruchband war zu lesen: „Blatter verjagen. FIFA enteignen.“ Der Fußball-Weltverband FIFA hat seinen Sitz in der Schweizer Metropole.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare