Podolski: Overath-Rücktritt beeinflusst Vertragspoker nicht

+
Lukas Podolskis Vertrag in Köln läuft 2013 aus.

Hamburg - Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski will über seine Zukunft beim Bundesligisten 1. FC Köln selbstbestimmt entscheiden. Der überraschende Rücktritt von FC-Präsident Overath spiele keine Rolle.

“Ich mache meine Situation nicht von einzelnen Personen abhängig“, sagte der 26-Jährige am Dienstagabend nach dem Länderspiel gegen die Niederlande in Hamburg (3:0).

Podolski, dessen Vertrag mit dem FC 2013 ausläuft, hatte ein besonderes Vertrauensverhältnis zu Vereinspräsident Wolfgang Overath, der am Sonntag zurückgetreten war.

“Natürlich war das überraschend für mich“, kommentierte er die Demission Overaths. “Es muss weitergehen“, ergänzte Podolski, der bei Lazio Rom als Sturmpartner von Miroslav Klose im Gespräch ist. Die Kölner Mannschaft dürfe sich auf dem Platz durch den Overath-Rücktritt nicht beunruhigen lassen. “Es ist jetzt passiert, aber man muss nach vorn schauen“, sagte Podolski, der in dieser Saison bereits neun Bundesliga-Tore für Köln erzielt hat.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare