Dumpingpreise für Brasilianer

So viel kosten Tickets für die WM 2014

+
Ein weiblicher Fußballfan hält Tickets für das Spiel Argentinien gegen Korea in der Hand in Johannesburg, Südafrika (Archivfoto vom 16.04.2010).

Rio de Janeiro - Der Ticketverkauf für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 rollt langsam an. Die Preisliste ist fertig und in einem Monat können die Fans sich um Eintrittskarten bewerben.

Die Preise für die Fußball-WM-Tickets 2014 in Brasilien stehen. Die günstigste Karte für ein Gruppenspiel kostet für Fußball-Fans außerhalb Brasiliens 90 Dollar (etwa 69 Euro), die teuerste - für das Endspiel am 13. Juli 2014 im Maracanã-Stadion - 990 Dollar (etwa 755 Euro). Der Ticketverkauf läuft in mehreren Phasen, die erste beginnt am 20. August und dauert bis 10. Oktober, wie FIFA-Marketing-Chef Thierry Weil am Freitag in São Paulo mitteilte. Während dieser Zeit können sich Fans über die FIFA-Internetseite um Tickets bewerben.

Es gibt vier Preisklassen, wobei die vierte Kategorie mit mindestens 400 000 Tickets ausschließlich für Brasilianer reserviert ist. In Kategorie vier ist das günstigste Ticket schon für 30 Reais (rund. 10 Euro) zu haben. Ermäßigungen gibt es für Studenten, Senioren über 60 Jahren und Empfänger der Familiensozialhilfe mit Wohnsitz in Brasilien. Bei den insgesamt drei Verkaufsphasen sind drei Millionen Tickets erhältlich. Die besten Sitzplätze sind in der Kategorie eins. Dort reicht die Preisspanne von 495 Dollar (Eröffnungsspiel) über 175 Dollar (2. bis 48. Gruppenspiel) bis bis 990 Dollar (Finale).

"Alle haben die gleichen Chancen"

In Kategorie zwei liegen die Ticketpreise zwischen 135 bis 660 Dollar (Finale) und in Kategorie drei zwischen 90 bis 440 Dollar (Finale). In der ersten Verkaufs- beziehungsweise Bewerbungsphase (20.8.-10.10.) komme es nicht darauf an, wer zuerst da sei, entwarnte Weil: „Alle haben die gleichen Chancen. Es gibt keinen Grund zur Eile.“ Zwischen dem 10. Oktober und dem 5. November werden die Ticketinhaber informiert. Vom 5. bis 28. November gewinnt dann doch der Schnellere, denn in dieser Zeit werden die Tickets auf First-come-First-Serve-Basis vergeben.

Eine weitere Verkaufsphase beginnt nach gleichem Muster nach der Auslosung der WM-Gruppenspiele Anfang Dezember in Brasilien. Im April läuft dann die Last-Minute-Ticket-Verkauf an. Als Konsequenz aus der zum Teil holprig verlaufenen Ticket-Vergabe beim Confed Cup im vorigen Monat will die FIFA nach Worten Weils vor allem die Ausgabe der Tickets vor Ort verbessern. Es werde mehr Ticketstellen vor allem an Flughäfen geben, damit die Fans die Eintrittskarten dort direkt nach der Landung oder dem Weiterflug in einen anderen WM-Spielort abholen könnten.

Fußball-Samba am Zuckerhut - die Vorbereitungen auf die WM 2014 in Brasilien

Fußball-Samba am Zuckerhut - die Vorbereitungen auf die WM 2014 in Brasilien laufen

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare