12 Jahre nach Heim-WM

Odonkor-Abschied gegen deutsches WM-Team von 2006

+
David Odonkor mit seinem Förderer Jürgen Klinsmann bei der Heim-WM 2006.

Für viele war er die Überraschung vor der Weltmeisterschaft 2006: David Odonkor. Vor allem seine Traumvorlage beim Last-Minute-1:0 gegen Polen im zweiten Gruppenspiel bleibt. Nun bekommt er ein Abschiedsspiel.

Aachen - Ex-Nationalspieler David Odonkor nimmt fünf Jahre nach Ende seiner Profi-Laufbahn mit einem Spiel gegen seine Kollegen beim WM-Turnier 2006 in Deutschland endgültig Abschied vom Fußball. Das bestätigte der 34-Jährige der Funke Mediengruppe.

Mit ehemaligen Mitspielern tritt Odonkor am 26. Mai in Aachen gegen ein Team ehemaliger Nationalmannschafts-Kameraden an, mit denen der damalige Dortmunder bei der Heim-WM vor zwölf Jahren den dritten Platz erreicht hatte. Welche Kollegen aus dem Gastgeber-Team von 2006 auf dem Tivoli auflaufen werden, ist noch nicht bekannt.

Odonkor seit 2013 im Ruhestand

Für Odonkor, der 2006 nach seiner überraschenden Nominierung für den deutschen WM-Kader durch die Vorlage zum 1:0-Siegtor im Vorrundenspiel gegen Polen große Popularität erlangte, war die Austragung seines Abschiedsspiels im Grenzland ein Herzenswunsch. Alemannia Aachen hatte dem Sohn eines Ghanaers und einer Deutschen 2011 nach einer schweren Knieverletzung ein Comeback ermöglicht. 2013 jedoch ließ Odonkor seine Karriere beim ukrainischen Profiklub FC Hoverla-Zakarpattya Uschhorod ausklingen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare