1. come-on.de
  2. Sport
  3. Fußball

Nürnberg gegen HSV im DFB-Pokal: Krauß fällt bewusstlos zu Boden – wie geht es ihm?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tom Krauß
Der Nürnberger Tom Krauß (M) wird verletzt aus dem Stadion getragen, zeigt aber mit dem Daumen nach oben. © Daniel Karmann/dpa

Schockmoment im DFB-Pokal-Spiel zwischen dem HSV und dem 1. FC Nürnberg. Nach einem Zweikampf geht Tom Krauß bewusstlos zu Boden – muss aus dem Stadion getragen werden.

Hamburg – Was für ein Pokal-Abend! Der HSV setzt sich erst im Elfmeterschießen gegen den 1. FC Nürnberg durch und sichert sich das Achtelfinale des DFB-Pokals – weil Tempelmann das Tor verfehlt und Sörensen an Daniel Heuer Fernandes scheitert. Schon in der 46. Minute sorgt jedoch ein Zweikampf zwischen Hamburgs Verteidiger Miro Muheim und Nürnbergs Mittelfeldspieler Tom Krauß für einen Schockmoment. Die beiden rasseln 15 Sekunden nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit mit den Köpfen aneinander. Krauß fällt bewusstlos zu Boden, bleibt regungslos liegen. Sofort eilen Sanitäter herbei – müssen Krauß aus dem Stadion tragen.
Wie es Tom Krauß nach seinem Sturz im DFB-Pokalspiel gegen den HSV geht, verrät 24hamburg.de* hier.

Schon in der ersten Hälfte war Tom Krauß an einer schrecklichen Spielsituation beteiligt. An der Seitenauslinie spielte er erst den Ball, räumte dann aber Hamburgs Verteidiger Tim Leibold ab. Sofort fiel Leibold unter Schmerzensschreien zu Boden. Auch er musste sofort ausgewechselt und von Sanitätern aus dem Stadion getragen werden. Eine genaue Diagnose steht noch aus – es wird jedoch eine Bänderverletzung im Knie befürchtet. Erschreckend: Nach dem Pokal-Spiel feierten Nürnberg-Fans die Verletzung von Leibold*. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare