Aufwendige Aktion

Gedenken an verstorbene Vereinslegende - Bayern-Fans mit emotionaler Choreografie 

+
Gedenken an Norbert Eder: Die Choreographie des FC Bayern vor der Partie gegen Borussia Dortmund.

Emotionale Aktion beim Spiel des FC Bayern: Vor der Schweigeminute für eine verstorbene Vereinslegende machten die Fans mit einer Choreographie von sich reden.

  • Der FC Bayern trauert um Ex-Profi Norbert Eder.
  • Vor der Partie gegen Borussia Dortmund sorgten die Fans des Rekordmeisters mit einer emotionalen Choreographie für Gänsehaut.
  • Diese richtete sich an die Double-Gewinner des Jahres 1969.

München - Der ehemalige FC-Bayern-Profi Norbert Eder ist im November im Alter von 63 Jahren den Folgen einer schweren Krankheit erlegen. Vier Jahre lang spielte er für den deutschen Rekordmeister, mit dem er zwischen 1984 und 1988 drei deutsche Meisterschaften und einen DFB-Pokal-Sieg feiern konnte. 

Am Samstagabend wurde eine Gedenkminute eingelegt, ehe der Schiedsrichter die Mannschaften in das Bundesliga-Topspiel (bei tz.de* im Live-Ticker) entsandte. 

FC Bayern trauert um Norbert Eder: Aufwendige Choreographie in der Allianz Arena

Gegen 18.25 Uhr war in der Südkurve der Allianz Arena eine aufwändig gestaltete Rückschau auf die Errungenschaften der Double-Gewinner von 1969 zu bestaunen. Auf Bannern und Spruchbändern erinnerten die Fans an ein ganz besonderes Jahr der Vereinsgeschichte,

Der verstorbene Eder galt zu aktiven Zeiten als rustikaler Akteur. Nach dem Ende seiner Fußballkarriere machte er sich auch als Trainer im bayerischen Amateurfußball einen Namen. Zuletzt leitete er gemeinsam mit seiner Ehefrau einen Gärtnereibetrieb. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare