"FIFA muss Antworten geben"

Niersbach: Katar-WM ist Belastung für alle

+
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Nürnberg - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat die WM 2022 in Katar als „Belastung für den ganzen Fußball“ bezeichnet und den Weltverband FIFA zur Lösung der Probleme aufgefordert.

„Die Vergabe an Katar zieht sehr problematische Kreise“, sagte Niersbach beim DFB-Bundestag am Freitag in Nürnberg. Eine Verlegung des umstrittenen Turniers in den Winter bezeichnete Niersbach als alternativlos.

„Die FIFA muss bis zum Jahreswechsel 2014/2015 Antworten geben auf viele brennenden Fragen. Dazu gehört auch die politische Einflussnahme“, sagte Niersbach. Der Weltverband hatte Anfang des Monats beschlossen, bis zum übernächsten Jahr über eine Verlegung in die Wintermonate zu beraten. „Die Auswirkungen werden weltweit spürbar“, sagte Niersbach zu der komplizierten Umgestaltung der Spielpläne der Top-Ligen. Die weiterhin im Raum stehenden Bestechungsvorwürfe sollen durch die Untersuchung der FIFA-Ethikkommission bis zum kommenden Frühjahr aufgeklärt werden.

WM 2014: Diese Teams haben bereits ein Ticket für Brasilien

Diese 32 Teams sind bei der WM dabei

Niersbach betonte, dass er bis vor kurzem keine Kenntnis über die Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen in Katar gehabt haben. Dort sollen laut Medienberichten allein in diesem Sommer 44 Gastarbeiter aus Nepal gestorben sein. Niersbach kündigte an, sich gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund und internationalen Gewerkschaftern an die FIFA zu wenden, um die Vorwürfe zu untersuchen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare