2. Spieltag der Nations League

Streik beendet - Dänen schlagen Wales um Superstar Bale

+
Doppelter Torschütze: Christien Eriksen von Tottenham Hotspur ist für Dänemark gegen Wales zweimal zur Stelle.

Dänemark hat sein erstes Spiel in der Nations League gewonnen. Dabei können die Skandinavier nach beendetem Streik wieder auf die Stars zurückgreifen.

Aarhus - Nach dem vorerst beigelegten Sponsoring-Streit hat die dänische Fußball-Nationalmannschaft ihr Auftaktspiel in der Nations League gewonnen. Gegen Wales mit Stürmerstar Gareth Bale setzten sich die Dänen mit Borussia Dortmunds Thomas Delaney und Yussuf Poulsen von RB Leipzig am Sonntagabend in Aarhus verdient mit 2:0 (1:0) durch. Beide Treffer in der Partie unter der Leitung des deutschen Schiedsrichters Deniz Aytekin erzielte Christian Eriksen von den Tottenham Hotspur (32. Minute, 63./Handelfmeter). Am ersten Spieltag des neuen Wettbewerbs hatte Wales in der zweitklassigen Gruppe B4 klar mit 4:1 gegen Irland gewonnen. Dänemark hatte spielfrei.

Die dänischen Spieler und ihr Verband hatten sich erst am Donnerstagabend darauf geeinigt, unter den Konditionen des ausgelaufenen Sponsoring-Vertrages zu spielen. Da es zuletzt nicht gelungen war, diese Vereinbarung neu auszuhandeln, trat im Freundschaftsspiel in der Slowakei (0:3) eine Aushilfsmannschaft mit einigen Futsal-Spielern und Akteuren aus unteren Ligen an.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare