Drastische Personal-Entscheidung

Trainer von spanischem Topklub macht Krebs-Erkrankung öffentlich - kurz darauf wird er gefeuert

+
Eduardo Berizzos Krebserkrankung war erst kürzlich öffentlich geworden.

Der spanische Fußball-Erstligist FC Sevilla hat sich von seinem an Prostatakrebs erkrankten Trainer Eduardo Berizzo getrennt.

Dies gab der Klub am Freitag bekannt und begründete diesen Schritt mit den schlechten Ergebnissen der vergangenen Wochen. Der Argentinier Berizzo war erst Ende November erfolgreich operiert worden und in der vergangenen Woche auf die Trainerbank zurückgekehrt. Wer die Nachfolge des 48-Jährigen antritt, ist noch offen. 

Sevilla war unter Berizzo stark in die Saison gestartet. Zuletzt gab es aber drei Spiele ohne Sieg mit Niederlagen gegen Real Madrid (0:5) und Real Sociedad (1:3). Am 22. November hatte der Klub die Erkrankung Berizzos öffentlich gemacht.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare