Wechsel in die Serie A?

Mesut Özil: Italienischer Traditionsklub bekundet Interesse

+
Verlässt DFB-Nationalspieler Mesut Özil die Premier League? 

Zieht es Mesut Özil weg aus London? Laut eines Medienberichts liebäugelt Inter Mailand mit einer Verpflichtung des deutschen Nationalspielers, der am Saisonende ablösefrei ist.

München - Am Saisonende läuft der Vertrag von Mesut Özil beim FC Arsenal aus und bislang konnten sich die beiden Parteien nicht auf eine Verlängerung des Arbeitspapiers einigen. Gerüchten zufolge scheiterte die Unterschrift bislang aufgrund unterschiedlicher finanzieller Ansichten.

Inter Mailand: Özil soll nicht wie Podolski oder Shaqiri enden

Nun bekundet jedoch ein Verein Interesse, der offenbar gewillt ist, die Gehaltsvorstellungen des deutschen Nationalspielers zu erfüllen: Inter Mailand. Der Präsident des italienischen Traditionsklubs, Erik Thohir, sagte gegenüber metrotv.news.com: „Mesut ist auf jeden Fall einer der Spieler, die wir beobachten. Aber die letzten Januar-Verpflichtungen von Podolski und Shaqiri haben gezeigt, dass Wintertransfers auch an zu hohen Erwartungen scheitern können."

Somit scheint zumindest ein vorzeitiger Wechsel in der Wintertransferperiode nicht in Frage zu kommen. Im Januar 2015 verpflichtete der Serie-A-Klub die Ex-Bundesligaprofis Lukas Podolski und Xherdan Shaqiri, die beide die in sie gesetzten Hoffnungen nicht erfüllen konnten.

pf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare