Merkel vor Abschied vom AC Mailand

+
Alexander Merkel (r.) wechselt wohl nach Genua

Mailand - Junioren-Nationalspieler Alexander Merkel steht nach einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" vor dem Abschied vom AC Mailand und hat einen neuen Verein gefunden.

Er soll vom italienischen Fußball-Meister AC Mailand zum CFC Genua wechseln. Beide Clubs hätten sich am Dienstagabend auf den Transfer des Mittelfeldspielers geeinigt, hieß es am Mittwoch in der Internet-Ausgabe der “Gazetta“.

Der 19-Jährige hatte sich in vergangenen Saison bei Milan von der Jugend in die erste Mannschaft hochgearbeitet. Merkel absolvierte insgesamt 8 Spiele. Nach seinem Liga-Debüt am 6. Januar kam er sechsmal in der Serie A zum Einsatz. Je zweimal brachte ihn Trainer Massimiliano Allegri in der Champions League und im italienischen Pokal, wo dem Deutschen auch sein erstes Tor in der Profi-Mannschaft der Mailänder gelang.

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Teenager in der DFB-Elf: Die jüngsten Debütanten

Bei fast allen Einsätzen bekam der deutsche Nachwuchskicker Lob von Trainer Allegri und gute Kritiken von der italienischen Sportpresse. In Genua darf Merkel in der kommenden Saison nun auf mehr Einsätze hoffen, als in der mit Stars gespickten Milan-Truppe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare