Müde Vorstellung

Manchester United mit Mühe ins Europa-League-Halbfinale

Harry Maguire (l) im Zweikampf mit dem Kopenhagener Mohamed Daramy. Foto: Federico Gambarini/dpa
+
Harry Maguire (l) im Zweikampf mit dem Kopenhagener Mohamed Daramy. Foto: Federico Gambarini/dpa

Köln (dpa) - Manchester United steht im Halbfinale des Finalturniers der Fußball-Europa League in Nordrhein-Westfalen. Der Tabellendritte der englischen Premier League setzte sich am Abend in Köln gegen den FC Kopenhagen mit Mühe durch ein 1:0 (0:0) nach Verlängerung durch.

Der Portugiese Bruno Fernandes erzielte per Foulelfmeter in der 95. Minute den entscheidenden Treffer. Zuvor war der Franzose Anthony Martial im Strafraum der Dänen zu Fall gebracht worden. Durch den Erfolg wahrte das Team von Trainer Ole Gunnar Solskjaer seine Chance auf den zweiten Europa-League-Triumph nach 2017.

Bei auch abends noch hohen Temperaturen zeigten beide Mannschaften eine müde Vorstellung. Anfangs hatten die Kopenhagener mit dem früheren Kölner Trainer Ståle Solbakken zunächst mehr vom Spiel. Erst allmählich wurde Man United seiner Favoritenrolle gerecht, ohne aber zu überzeugen. Nach dem Führungstreffer der Engländer hatte der FC Kopenhagen keine Kraft mehr, um noch einmal zu kontern. Der überragende Karl-Johan Johnsson im Tor der Dänen verhinderte noch eine höhere Niederlage.

United trifft in der Vorschlussrunde auf den Sieger des Spiels Wolverhampton Wanderers gegen den FC Sevilla. Die beiden Mannschaften spielen am Dienstag (21.00 Uhr) in Duisburg gegeneinander. Das Halbfinale ist am Sonntag (21.00 Uhr) in Köln, das Endspiel der Finalrunde in Nordrhein-Westfalen ist am 21. August ebenfalls in der Rhein-Metropole.

© dpa-infocom, dpa:200810-99-118762/3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare