Gehalt nicht regelmäßig überwiesen

Barrios will zurück in die Bundesliga

+
Hier verabschiedete sich Dortmunds Lucas Barrios von den Fans.

Köln - In China fühlt er sich offenbar nicht mehr wohl: Lucas Barrios, ehemaliger Torjäger von Borussia Dortmund, möchte offenbar in dieBundesliga zurück.

Derzeit steht der paraguaische Nationalspieler Lucas Barrios noch bei Guangzhou Evergrande in China unter Vertrag, fühlt sich dort jedoch nach Informationen von bild.de trotz eines Gehaltes von 5,5 Millionen Euro pro Jahr nicht mehr wohl. Außerdem sei das Geld zuletzt nicht mehr regelmäßig überwiesen worden, hieß es.

Zudem gehörte der zweimalige deutsche Meister bei seinem chinesischen Klub nicht zur Stammelf. Unter Italiens Weltmeister-Trainer von 2006, Marcello Lippi (65), saß der 28-Jährige häufig nur auf der Bank. Insgesamt erzielte er bei seinem Klub nur sechs Pflichtspieltore.

Nach den Gehaltsproblemen der letzten Monate habe der Weltverband FIFA laut bild.de beschlossen, dass Barrios trotz laufenden Vertrages ab sofort ablösefrei wechseln darf.

Die sympathischsten Bundesliga-Profis

Die sympathischsten Bundesliga-Profis

Barrios, der in Dortmund seinen Stammplatz an Robert Lewandowski verloren hatte, wechselte vor einem Jahr nach China. Die Ablösesumme für den gebürtigen Argentinier soll bei zwölf Millionen Euro gelegen haben. Barrios war 2009 für 4,2 Millionen Euro vom chilenischen Klub Colo Colo zum BVB gekommen und besaß dort ursprünglich einen Vertrag bis 2015.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare