Letzte G'ruppenspiele abwarten

Löw: Keine weiteren Vertragsgespräche bis Oktober

+
Jogi Löw wird seinen Vertrag mit dem DFB wohl verlängern.

Tórshavn - Joachim Löw will bis zu den nächsten WM-Qualifikationsspielen keine weiteren Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung führen.

„Jetzt werden keine weiteren Gespräche stattfinden“, sagte der Fußball-Bundestrainer nach dem 3:0-Sieg in der WM-Qualifikation auf den Färöer am Dienstagabend. „Man wird mal sehen, im Oktober“, fügte Löw an.

Der DFB-Chefcoach stellte zudem klar, dass auch bei einer vorzeitigen Qualifikation für die WM in Brasilien schon in Tórshavn keine Entscheidung gefallen wäre. „Es wäre auch heute nach dem Spiel nicht klar gewesen“, sagte Löw. Am 11. und 15. Oktober stehen für die Nationalmannschaft die letzten Gruppenspiele gegen Irland und in Schweden an.

Die Verträge von Löw, seinen Assistenten Hansi Flick und Andreas Köpke und Teammanager Oliver Bierhoff laufen nach der WM aus. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Löw hatten stets betont, erst nach einer erfolgreichen Qualifikation den Kontrakt verlängern zu wollen. Zuletzt waren erste Gespräche bestätigt worden. In die WM 2010 war Löw mit einer ungeklärten Vertragssituation gegangen. Dies wollte Niersbach diesmal gerne vermeiden.

3:0 beim Fußballzwerg Färöer: Löw-Elf feiert Pflichtsieg

3:0 beim Fußballzwerg Färöer: Löw-Elf feiert Pflichtsieg

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare