Umworbener Flügelspieler bleibt

Klares Statement: Bailey verlängert Vertrag in Leverkusen

+
Jubelt wohl noch lange für Bayer Leverkusen: Leon Bailey hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert.

Leon Bailey bleibt Bayer Leverkusen treu. Der pfeilschnelle Jamaikaner hat einen neuen Vertrag beim Klub vom Rhein unterschrieben.

Leverkusen - Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat den Vertrag mit seinem umworbenen Shootingstar Leon Bailey vorzeitig bis 2023 verlängert. Das gab der Klub am Sonntag im Rahmen der Saisoneröffnung bekannt. Der ursprüngliche Kontrakt des 21 Jahre alten Jamaikaners war bis 2022 gültig.

Bailey war im Januar 2017 vom belgischen Erstligisten KRC Genk nach Leverkusen gewechselt und hat seither 44 Pflichtspiele für die Werkself bestritten. Mit zwölf Toren und sieben Vorlagen für Bayer hatte er das das Interesse von internationalen Topklubs auf sich gezogen.

Der Flügelspieler selbst hatte zuletzt einen Vereinswechsel nicht ausgeschlossen. "Ich mache keine Versprechungen", sagte Bailey dem kicker noch Anfang August: "Wenn ein Klub mich will, kümmern sich mein Management und Bayer 04 darum. Sie treffen die Entscheidung."

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare