Immobile trifft doppelt

Fünf Tore in 19 Minuten: Lazio schießt Palermo ab

+
Der Ex-Dortmunder Ciro Immobile traf gegen Palermo doppelt.

Rom - Lazio Rom hat gegen Abstiegskandidat US Palermo einen echten Kantersieg gelandet. Mit fünf Toren in nur 19 Minuten sicherte sich Lazio drei wichtige Punkte.

Dank fünf Toren in nur 19 Minuten hat der italienische Fußball-Traditionsklub Lazio Rom den Champions-League-Qualifikationsplatz in der Serie A erfolgreich verteidigt. Der frühere Klub von Nationalmannschafts-Rekordtorschütze Miroslav Klose besiegte Abstiegskandidat US Palermo mit 6:2 (5:0) und hielt damit nach dem 33. Spieltag Verfolger Atalanta Bergamo (am Samstag 3:2 beim FC Bologna) um einen Punkt auf Distanz.

Der Ex-Dortmunder Ciro Immobile mit seinen Saisontoren 19 und 20 (8., 9.) sowie sein senegalesischer Sturmpartner Baldé Keita mit einem lupenreinen Hattrick binnen fünf Minuten (21., 24./Foulelfmeter, 26.) sorgten für ein schnelles Schützenfest der Laziali. Für Palermo, das nur noch theoretische Chancen auf den Ligaverbleib hat, traf nach der Pause Andrea Rispoli doppelt (46., 52.), ehe Lazios Luca Crecco (90.+1) den Endstand herstellte.

Neun Tore bei Florenz gegen Inter

Ein bemerkenswertes Spiel lieferten sich bereits am Samstag auch der AC Florenz und Inter Mailand beim 5:4 (1:2). Dreifacher Torschütze aufseiten von Inter war Torjäger Mauro Icardi (34., 88., 90.+1), doch die späten Treffer des Argentiniers reichten nicht mehr zum Punktgewinn. Icardi hat jetzt 24 Saisontore zu Buche stehen.

Außerdem war für die Gäste Ex-Bundesliga-Profi Ivan Perisic (28.) erfolgreich. Matias Vecino (23./64.), Khouma Babacar (70./79.) und Davide Astori (62.) schossen die Treffer für die Fiorentina. Florenz-Profi Federico Bernardeschi vergab zudem einen Foulelfmeter (52.).

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare