KSC: Ex-Spieler Kreuzer wird sportlicher Leiter

+
Oliver Kreuzer (r.), hier im Zweikampf mit Lars Ricken, wird neuer sportlicher Leiter beim KSC

Karlsruhe - Der ehemalige Bayern-Spieler Oliver Kreuzer, der bis vor kurzem beim neuen österreichischen Meister Sturm Graz tätig war, wurde vom Karlsruher SC als neuer sportlicher Leiter verpflichtet.

Der Karlsruher SC hat Oliver Kreuzer als neuen sportlichen Leiter verpflichtet. Der 45-Jährige, der zwischen 1985 und 1991 für den KSC 182 Spiele bestritten hatte, erhält beim KSC einen Zweijahresvertrag. Seit August 2008 war der 45-Jährige beim österreichischen Meister Sturm Graz als Sportdirektor tätig, hatte sich zuletzt aber über mangelndes Vertrauen seitens des Grazer Vorstandes beschwert.

„Wir sind sehr froh, mit Oliver Kreuzer einen ausgewiesenen Kenner der Branche und anerkannten Fachmann für den KSC gewonnen zu haben, der über ausgezeichnete nationale und internationale Kontakte und Erfahrungen verfügt“, sagte Klub-Präsident Ingo Wellenreuther. Am Montag soll Kreuzer offiziell vorgestellt werden.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare