"Passt voll in unser Profil"

Kommt Santa Cruz für Son zum HSV?

Roque Santa Cruz im Trainingstrikot von Paraguay
+
Roque Santa Cruz im Trainingstrikot von Paraguay

Hamburg - Der Hamburger SV ist auf der Suche nach einem Ersatz für den abwanderungswilligen Heung-Min Son (20) offenbar an Ex-Bayern-Angreifer Roque Santa Cruz (31) interessiert.

„Santa Cruz passt voll in unser Anforderungsprofil. Er kann alleine in der Spitze spielen, vorne die Bälle festmachen und bringt eine gewisse Erfahrung mit. Dazu ist er ablösefrei. Das ist auch nicht unwichtig“, sagte Oliver Kreuzer, neuer Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten, der Bild-Zeitung: „Wenn so ein Mann auf dem Markt ist, sollte man sich darum kümmern.“

Der Vertrag von Santa Cruz bei Manchester City läuft aus. Zuletzt war der Paraguayer an den FC Malaga ausgeliehen. Von 1999 bis 2007 spielte der 1,91 m große Angreifer für Bayern München, davon vier Jahre zusammen mit HSV-Trainer Thorsten Fink. Für die Abwehr buhlen die Hanseaten zudem um Timm Klose (25), der noch bis 2014 beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag steht.

Der Südkoreaner Son steht kurz vor einem Wechsel zu Ligakonkurrent Bayer Leverkusen. Zudem sollen Marcus Berg, Robert Tesche und Gojko Kacar den finanziell angeschlagenen Klub verlassen, um die hohen Gehaltskosten zu senken.

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare