Für die rechte Abwehrseite

Allofs bestätigt Interesse an Frankfurts Jung

+
Sebastian Jung

Frankfurt - Sebastian Jung weckt Begehrlichkeiten beim VfL Wolfsburg. Der Rechtsverteidiger von Eintracht Frankfurt steht nicht zum ersten Mal auf dem Zettel von VfL-Manager Klaus Allofs.

Der VfL Wolfsburg zeigt Interesse an Sebastian Jung vom Bundesliga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt. VfL-Manager Klaus Allofs sieht den Rechtsverteidiger als mögliche Alternative zu Christian Träsch und Patrick Ochs, deren Verträge 2015 auslaufen. „Ich habe Sebastian bei Werder schon einmal ins Auge gefasst“, sagte der frühere Bremer Manager Allofs dem Kicker: „Es hat sich nichts geändert, ich finde ihn noch immer gut.“

Der 23 Jahre alte Jung hatte bereits vor Jahresfrist mit Wolfsburg verhandelt, sich damals aber zur Verlängerung in Frankfurt bis 2015 entschieden. Eine Alternative für die rechte Abwehrseite soll zudem der Belgier Thomas Meunier vom FC Brügge sein.

dpa

Das sind die Manager der 18 Bundesligaklubs

Das sind die Manager der 18 Bundesligaklubs

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare