Einen Tag vor dem CL-Spiel in Porto

Juve-Trainer Allegri wirft Top-Star aus dem Kader

Porto - Massimiliano Allegri, Cheftrainer von Juventus Turin, hat einen seiner Profis einen Tag vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Porto aus dem Kader gestrichen.

Nach einem hitzigen Wortgefecht mit seinem Trainer Massimiliano Allegri muss Juve-Verteidiger Leonardo Bonucci in der Champions League am Mittwoch (20.45 Uhr) auf der Tribüne Platz nehmen. Dies erklärte der italienische Coach am Dienstag vor dem Gastspiel von Juventus Turin beim FC Porto. „Sein Verhalten war nicht akzeptabel“, sagte Allegri über seinen 29 Jahre alten Schützling, der am vergangenen Wochenende sein 300. Spiel für den italienischen Meister bestritten hat. Allegri und Bonucci hatten sich während und nach jener Partie gegen US Palermo (4:1) angegangen und gegenseitig angeschrien.

Der 49-jährige Trainer betonte, seine Entscheidung, Bonucci für das Spiel in Porto aus dem Kader zu nehmen, sei gegenüber „dem Club und den Fans nur fair“. Bonucci sei zwar ein „intelligenter und wichtiger Spieler für Juventus“, müsse aber die Konsequenzen für den Vorfall bei der vergangenen Ligapartie tragen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare