Vertrag bis 2016

Spanien verlängert mit del Bosque

+
Trainer Vicente del Bosque wird Spanien auch bei der EM 2016 betreuen

Malabo - Welt- und Europameister Spanien setzt wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) in der Trainerfrage auf Kontinuität. Vicente del Bosque hat seinen Vertrag verlängert.

Erfolgstrainer Vicente del Bosque verlängerte seinen nach der WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli 2014) auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis zur EURO 2016 in Frankreich. Denselben Schritt hatten der DFB und Bundestrainer Joachim Löw vor einem Monat vollzogen.

„Ich kann bestätigen, dass ich meinen Vertrag bis 2016 verlängert habe“, sagte del Bosque während einer Pressekonferenz am Tag vor dem umstrittenen Länderspiel der Spanier am Samstag in Äquatorialguinea. Der 62-Jährige hatte nach dem EM-Triumph 2008 die Nachfolge von Luis Aragones angetreten. Del Bosque führte die Seleccion 2010 zum WM- und 2012 zum erneuten EM-Triumph.

Hinsichtlich der WM in Brasilien stapelte del Bosque aber tief. „Es wäre das Normalste, dass wir nicht Weltmeister werden“, sagte er zuletzt. Deutschland, aber auch einige andere Teams gehören seiner Meinung nach zu den Titelanwärtern. „Es gibt viele und sehr gute Nationalmannschaften. Da sind Deutschland, die Niederlande, Frankreich, Italien und die südamerikanischen Länder, die eine Macht sind.“

Die Begegnung am Samstag in Malabo gegen Äquatorialguinea hatte im Vorfeld Kritik hervorgerufen. Die spanische Organisation für Menschenrechte hat den Fußball-Verband aufgefordert, das Länderspiel abzusagen. Die Regierung in dem westafrikanischen Land würde Menschenrechte „komplett verachten“. Zudem gebe es in dem Land „systematisch Folter“ und „willkürliche Verhaftungen“ hieß es in einem Brief an Verbandspräsident Angel Maria Villar.

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare