Wohin geht der Spanier?

Javi Martinez dicht vor Bayern-Abschied! Zieht es ihn jetzt in die Partnerstadt Erlangens?

Javi Martinez schaut während des Trainings beim FC Bayern in die Kamera.
+
Javi Martinez wird den FC Bayern wohl bereits in dem Sommer verlassen.

Javi Martinez erhält vom FC Bayern die Freigabe für einen Transfer. Wo liegt die Zukunft des Triple-Siegers? Offenbar denkt man in Frankreich über eine Verpflichtung nach.

  • FC Bayern München*: Javi Martinez bekommt Berichten zufolge die Freigabe für einen Wechsel erteilt.
  • Der Spanier spielt seit 2012 für den Rekordmeister und gewann 2013 mit den Bayern das Triple sowie achtmal in Folge die deutsche Meisterschaft der Bundesliga*.
  • Immer wieder wurde der Baske mit Heimatverein Athletic Bilbao in Verbindung gebracht - doch auch in Frankreich scheint man interessiert.

Update vom 12. August: Wohin geht's für den Spanier? Die Zukunft von Javi Martinez ist zwar immer noch nicht genau geklärt, sie liegt allerdings allem Anschein nach nicht beim FC Bayern. Das bestätigte nun Karl-Heinz Rummenigge am Mittwoch.

„Er ist ein sehr verdienter Spieler und hat noch ein Jahr Vertrag“, sagt der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern im Interview mit der Abendzeitung: „Uns ist bekannt, dass er den Klub bei einem passenden Angebot gern verlassen würde. Und wir würden ihm keine Steine in den Weg legen, weil er immer ein guter Spieler und ein zuverlässiger, seriöser Mensch war. Da werden wir immer versuchen, eine Lösung im Sinne des Spielers zu finden.“

Martinez selbst hat sich offenbar auch bereits mit einem Abgang abgefunden. Nach dem Weiterkommen in der Champions League am vergangenen Samstag, wurde Martinez dabei beobachtet, wie er mit Lucas Hernandez nach der Partie in der leeren Allianz Arena Fotos schoss und dabei verträumt in die Ferne schaute.

„Javi ist vor acht Jahren gekommen für damals viel Geld“, erklärt Rummenigge weiter: „Er hat einen wichtigen Beitrag geleistet, dass wir seitdem achtmal Meister geworden sind und die Champions League gewonnen haben.“ Kürzlich wurde Martinez mit Stade Rennes in Verbindung gebracht. Eine Rückkehr zu seinem Heimatverein Athletic Bilbao scheint aus finanziellen Gründen wohl nicht realisierbar. Zieht es Javi also nach Frankreich? In die Bretagne? In die Partnerstadt Erlangens? Es wäre absolutes Neuland für Martinez.

Javi Martinez (FC Bayern): Spanien? England? Von wegen! Neues Ziel in Sicht

Update vom 6. August: Javi Martinez verbringt aktuell wohl seine vorerst letzten Wochen als Angestellter des FC Bayern München. Ein Transfer gilt als sicher, aber: Noch gibt es keinen Abnehmer für den Abräumer! Wohin zieht es den Mittelfeldspieler, der im September 32 Jahre alt wird?

Sein Vertrag läuft im Sommer 2021 aus. Beim FC Bayern lässt man Spieler nur äußerst widerwillig ablösefrei gehen, deshalb soll Martinez schon in den kommenden Wochen verkauft werden, um noch eine Summe zu erzielen. Wie der Kicker in seiner Ausgabe vom 6. August berichtet, denkt man offenbar in Frankreich über einen Javi-Transfer nach. Genauer gesagt: Bei Stade Rennes!

Die gute Nachricht für den Fan-Liebling der Bayern: Er könnte in der kommenden Saison in der Champions League mitmischen. Die Bretonen sind in der abgebrochenen Saison der Ligue 1 Dritter geworden. Im Achtelfinale der Champions League beim 4:1 gegen Chelsea kam Martinez nach Einwechslung vielleicht schon zu seinem letzten Auftritt in der Allianz Arena, einem Teamkollegen schmeckte das gar nicht*.

Ein anderer Defensivspieler, der wie Martinez nur noch ein Jahr Vertrag bei den Bayern hat, soll hingegen unbedingt gehalten werden. Jetzt hat sich sogar Ehrenpräsident Uli Hoeneß in den Vertragspoker eingeschaltet und spektakuläre Versprechungen gemacht.

Javi Martinez: Abschied vom FC Bayern München? Noch keine Transfer-Entscheidung gefallen

Update 23. Juli: Ein Star der Bayern, dessen Zukunft über das Champions-League-Finalturnier* hinaus noch nicht abschließend geklärt ist, ist der Baske Javi Martínez. Über sein nächstes Ziel wird nur spekuliert, ein Verbleib beim FC Bayern ist wohl unwahrscheinlich. Der Münchner Vorstands-Vorsitzende Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich nun zu der Personalie.

FC Bayern: Rummenigge über Martínez-Zukunft - „Bis zum Ende der Laufzeit beim FC Bayern oder ...“

Der Abgang des einstigen Rekordeinkaufs Javi Martínez vom FC Bayern soll laut einiger Medienberichte bereits beschlossene Sache sein,der Verein erteilte dem 31-Jährigen offenbar die Freigabe. Rummenigge sprach auf tz-Nachfrage bei der Pressekonferenz zur Vorstellung von Top-Neuzugang Leroy Sané über den Handlungsbedarf bei Jerome Boateng und Javi Martínez, deren Verträge nur bis kommenden Sommer laufen.

„Was die Situation von Jerome und Javi betrifft, ist es korrekt. Auch deren Verträge laufen aus. Man wird jetzt abwarten müssen, ob die zwei bis zum Ende ihrer Laufzeit beim FC Bayern verbleiben möchten oder ob sie schon vorher etwas anderes machen können und wollen“, so Rummenigge, Die zwei erfahrenen Spieler könnten also weiterhin als Ergänzungsspieler beim Rekordmeister bleiben, nur fragt sich, ob sie sich neuen Herausforderungen stellen wollen.

„Sie haben beide schon die drei vorne im Alter stehen und da macht man sich natürlich auch Gedanken“, stellte der Bayern-Boss fest. Somit stellte sich bei beiden die entscheidende Frage: „Will man das eine Jahr beim FC Bayern bleiben oder will man woanders seine Karriere ausklingen lassen.“ Ob Martínez Lust auf ein weiteres Jahr als Ersatzspieler unter Hansi Flick hat, lässt sich stark bezweifeln. Alles andere als Ersatzspieler ist Benjamin Pavard. Er hat in dieser Saison fast alle Spiele gemacht - aber für die Champions League fällt er aus.

Auch bei Ivan Perisic ist die Zukunft ungewiss*. Zieht es ihn nach England?

Javi Martínez vor Abgang beim FC Bayern: Ist er hier bereits auf dem Weg zu seinem neuen Klub?

Update vom 10. Juli: Javi Martinez steht dicht vor seinem Abschied aus München. Der Mittelfeldspieler hat offenbar die Transfer-Freigabe des FCB erhalten, immer wieder wird er mit einer Rückkehr in seine Heimat in Verbindung gebracht. Landet „Maschinez“ wieder bei Athletic Bilbao?

Nun, in Spanien ist der 31-Jährige immerhin schon mal - das ist der aktuellen Instagram-Story von Martinez zu entnehmen.

Javi Martinez auf dem Weg nach Madrid.

Am Donnerstagnachmittag postete der einstige Champions-League-Held der Bayern ein Video. Darauf zu sehen: Die spanische Autobahn und der Zusatz: „Next stop: Madrid!!“ Geht es für Verhandlungen etwa zu Atletico oder Real

Wahrscheinlicher ist wohl eher, dass Martinez auf dem Weg in den wohlverdienten Urlaub ist. Aber: Wenn er schon einmal in Spanien ist, könnte er ja trotzdem noch den einen oder anderen wichtigen Termin bei einem Klub haben.

Sicher wird Martinez am Freitagmittag gespannt die Auslosung der Champions League verfolgen. Wir begleiten sowohl die Königsklasse als auch die Europa League im Live-Ticker.

FC Bayern erteilt Javi Martinez Freigabe für Transfer - doch es gibt eine große Überraschung

Erstmeldung vom 7. Juli: München - Er war an jenem 25. Mai 2013 einer der Garanten für den Champions-League-Sieg des FC Bayern München* im Wembley-Stadion zu London: Javi Martinez.

Doch: Nach acht Jahren wird die Liaison zwischen dem Basken und dem Bundesliga*-Riesen enden. Das berichten die Funke Mediengruppe und die Süddeutsche Zeitung übereinstimmend.

Transfer von Javi Martinez? „Ich muss mit Bayern sprechen“

„Ich muss mit Bayern sprechen. Mein Vertrag endet 2021. Ich bin auf alles vorbereitet. Was ich hier erlebt habe, war großartig. Wir müssen abwarten, weil große Unsicherheit herrscht. Wir wissen nicht, ob es einen Markt geben wird“, hatte Martinez zuletzt im Interview der Marca erklärt.

Jetzt also soll sein Abgang beschlossene Sache sein, die Allianz Arena* wird nicht mehr sein fußballerisches Zuhause sein. Mehr noch: Wie die SZ weiter schreibt, sollen die Bayern auch bereit dazu sein, ihren Königsklasse-Helden (auch wegen seiner Verdienste) für eine überschaubare Ablöse ziehen zu lassen.

FC Bayern: Hansi Flick sprach über Abschied von Javi Martinez

„Bei Javi ist es genauso wie bei Jérôme (Boateng): Er hat ein gewisses Alter. Er muss letztendlich entscheiden: Wo geht mein Weg hin? Er weiß natürlich, dass die Konkurrenz hier groß ist“, meinte jüngst Bayern-Trainer Hansi Flick* über den 31-jährigen Defensivstrategen, der in der Saison 2019/20 nicht über die Rolle eines Ergänzungsspieler hinausgekommen war.

Ein Foto der Saison: Hansi Flick (re.) tröstet Javi Martinez auf der Bayern-Bank.

Wettbewerbsübergreifend hatte der hochgewachsene Spanier gerade mal 23 Spiele gemacht, meistens saß er nur noch auf der Bank. 

Markant: Zum Abschied hat er die Chance, mit den Münchner zum zweiten Mal nach 2013 das Triple zu gewinnen wie David Alaba, der den FC BayernMedienberichten zufolge genauso wie Thiagovor der kommenden Saison ebenfalls verlassen könnte.

Javi Martinez verlässt den FC Bayern - kehrt er zu Athletic Bilbao zurück?

Zuletzt war bereits eifrig über einen Transfer Martinez‘ weg aus Bayern* spekuliert worden. Und doch gibt es eine Überraschung: In den vergangenen Jahren hatte der Heimatverein des Basken, Athletic Bilbao, immer wieder erklärt, den verlorenen Sohn zurückholen zu wollen.

Den Berichten zufolge ist aktuell aber völlig ungewiss, wohin die weitere Laufbahn den defensiven Mittelfeldspieler führen wird. Eine Einigung mit Bilbao gibt es demnach nicht. 

Derweil soll angeblich auch Lionel Messi vor einem Abschied beim FC Barcelona stehen. Wie realistisch wäre ein Transfer zum FC Bayern?

Neben Martinez könnten einige weitere Stars den FC Bayern am Ende der Saison verlassen.  (pm) *tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Kingsley Coman und Alphonso Davies haben mit dem FC Bayern das Double gewonnen. Die beiden nutzten einen freien Abend für eine Partynacht in Paris - ohne Abstand und Maske. *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare