Schwankende Leistung

Inter Mailand trennt sich von Trainer Spalletti - Neuer Coach steht fest

Der ehemalige italienische Fußballmeister Inter Mailand hat sich trotz der Champions-League-Qualifikation von Trainer Luciano Spalletti getrennt. Das teilte der Klub am Donnerstag mit.

Update vom 31. Mai 2019:

Antonio Conte ist neuer Trainer von Inter Mailand. Dies bestätigte der Klub am Freitagmorgen. Der 49 Jahre alte Ex-Nationaltrainer beerbt Luciano Spalletti, der trotz der erreichten Champions-League-Qualifikation gehen musste.

Conte soll nach Medieninformationen einen Dreijahres-Vertrag mit einem Jahresgehalt von neun Millionen Euro plus Bonuszahlungen erhalten haben. Zuletzt war er bis 2018 beim FC Chelsea als Coach aktiv. Bei Inter ist Contes Auftrag der erste Titelgewinn seit dem Pokalsieg 2011.

Erstmeldung: Inter Mailand trennt sich von Trainer Spalletti - alter Bekannter soll kommen

Spalletti war bei Inter Mailand seit 2017 im Amt und führte den ehemaligen Champions-League-Sieger erstmals seit sieben Jahren wieder in die Königsklasse. Der chinesische Klubpräsident Steven Zhang monierte die schwankenden Leistungen. Inter schied im Achtelfinale der Europa League gegen den Bundesligisten Eintracht Frankfurt aus.

Favorit auf die Nachfolge Spallettis ist Antonio Conte. Der Ex-Nationaltrainer soll laut Medien in den kommenden Tagen einen Dreijahresvertrag unterschreiben.

sid

Rubriklistenbild: © dpa / Cafaro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare