1. come-on.de
  2. Sport
  3. Fußball

Inter Mailand im Halbfinale

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Pavel Mamaev (r) von ZSKA Moskau und der Holländer Wesley Sneijder von INter Mailand. © dpa

Moskau - Inter Mailand steht zum ersten Mal seit 2003 im Halbfinale der Champions League. Der italienische Fußball-Meister siegte im Rückspiel des Viertelfinales bei ZSKA Moskau.

Inter Mailand - ZSKA Moskau  1:0 (1:0)

Mittelfeld-Regisseur Wesley Sneijder sorgte per Freistoß früh für die Entscheidung (6. Minute) vor 65 000 Besuchern im Luschniki-Stadion. Das Team von Gäste-Trainer José Mourinho zeigte nach dem 1:0 im Hinspiel eine gute Defensiv-Leistung und trifft nun auf den Sieger der Partie FC Barcelona gegen FC Arsenal.

Russen nach Gelb-Rot in der Unterzahl

Die Gastgeber beendeten die Partie nach einer Gelb-Roten Karte gegen Chidi Odiah (49.) zu zehnt. "Unser Plan war, vor den Russen ein Tor zu erzielen", sagte Inter-Coach Mourinho, dessen Strategie aufging. "Im Hinspiel in Mailand haben wir erst mit dem zehnten Schuss getroffen, heute gleich mit dem ersten", stellte der Portugiese hinterher geradezu genüsslich fest.

Lesen Sie auch

Messi schießt "Barca" ins Halbfinale

Bei einem Freistoß aus halbrechter Position überlistete Sneijder Torwart Igor Akinfejew mit einem wuchtigen Flachschuss. In der Mauer der Russen war Stürmer Keisuke Honda hochgesprungen, der Ball konnte so mitten im Tor einschlagen.

ZSKA drehte dann zwar auf, kam zunächst aber nur durch Freistöße zu Chancen. Stürmer Tomas Necid schoss knapp vorbei (23.). Auch danach ließ die Heim-Elf gute Gelegenheiten aus (34./44.). Aber auch Inters Diego Milito vergab allein vor Akinfejew.

Nach dem Platzverweis, dem ein rüdes Foul Odiahs an Samuel Eto'o vorausgegangen war, geriet Mailands Verteidigung um den Ex-Bayern Lucio dann kaum noch in Bedrängnis. Im Gegenteil: Erneut war es Milito (73.), der frei vor Akinfejew erneut eine Top-Chance ausließ. dpa

Auch interessant

Kommentare