Aufsichtsrats-Chef äußert sich

HSV: Klare Ansprüche – was Marcell Jansen von Neu-Coach Tim Walter sehen will

HSV-Präsident Marcell Jansen sitzt während der Mitgliederversammlung seines Vereins im Januar 2020 auf einem Podium. (Archivbild)
+
Kritischer Blick zur Seite: HSV-Aufsichtsratschef Marcell Jansen stellt hohe Anspräche an den neuen Trainer Tim Walter.

Tim Walter ist neuer HSV-Trainer. Sein Ziel ist klar vorgegeben: der Aufstieg. Wie dieser klappen soll? Aufsichtrats-Boss Marcell Jansen hat klare Vorstellungen.

Hamburg – Als Nachfolger von Interimstrainer Horst Hrubesch, der in den letzten Spielen der Saison 2020/2021 in der Zweiten Bundesliga Daniel Thioune den Hamburger SV übernommen hatte, wird Tim Walter neuer Trainer bei den Rothosen*. Der Coach, der in der Vergangenheit bei Holstein Kiel und dem VfB Stuttgart als Coach arbeitete, ist noch nicht einmal im Amt – die Erwartungshaltung an ihn ist aber bereits vorhanden.

Und das nicht zu knapp. Was sich die Fans von Tim Walter in seinem neuen Amt als Trainer des Traditionsvereins aus dem hohen Norden wünschen, ist klar: die Rückkehr aus der Zweiten Bundesliga in die Erste Bundesliga. Dafür arbeiten HSV-Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel gerade am HSV-Kader für die kommende Spielzeit. Dabei haben sie unter anderem einen Spieler von Holstein Kiel im Visier*, den Tim Walter kennt.

Der Coach muss sich derweil nicht nur mit der Erwartungshaltung der Fans beschäftigen. Sondern auch mit der von Marcell Jansen. Der Aufsichtsratsvorsitzende des HSV hat nämlich ganz deutliche Vorstellungen, was er sich von HSV-Neu-Coach Tim Walter erwartet und erhofft*, berichtet 24hamburg.de. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare