2. Liga

HSV-Coach Thioune will in die Bundesliga

Daniel Thioune
+
Strebt mit dem Hamburger SV den Aufstieg an: Trainer Daniel Thioune. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Hamburg (dpa) - HSV-Trainer Daniel Thioune will das Duell mit seinem Ex-Club VfL Osnabrück nicht emotional überhöhen.

«Es ist kein Spiel gegen mich selbst. Aber eines gegen meine Vergangenheit», sagte Thioune vor der Partie seines Hamburger SV am heutigen Montag (20.30 Uhr/Sky) dem «Kicker». Der gebürtige Osnabrücker und langjährige VfL-Spieler und -Trainer hatte die Niedersachsen vor 21 Monaten von der 3. Liga in die 2. Bundesliga geführt.

Mit seinem neuen Verein strebt Thioune (46) den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga an. «Als während des ersten Lockdowns unser Leben sehr entschleunigt war, habe ich mir konkrete Gedanken gemacht, wie mein nächster Schritt aussehen kann. Ich möchte als Regelspielzeit den Samstag um 15.30 Uhr haben, ich möchte als Trainer in die Bundesliga», sagte er. Er sei sicher, dass der Zeitpunkt seines Wechsels von Osnabrück zum HSV «der richtige» gewesen sei. «Dennoch steckt da immer noch viel von mir drin», sagte Thioune.

© dpa-infocom, dpa:210118-99-67641/2

Torjägerliste 2. Bundesliga

Spielplan HSV

Kader HSV

Tabelle 2. Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare