Auslaufender Vertrag wird nicht verlängert

Überraschung beim HSV: Leistungsträger muss im Sommer gehen

+
Der auslaufende Vertrag von Lewis Holtby wird nicht verlängert. Er muss sich im Sommer einen neuen Verein suchen.

Das Saisonziel des HSV ist klar: Man will zurück in die Bundesliga. Derweil treiben die Hanseaten die Kaderplanungen weiter voran - Lewis Holtbys auslaufender Vertrag wird nicht verlängert.

Hamburg - Fußball-Zweitligist Hamburger SV und Lewis Holtby gehen nach der Saison getrennte Wege. Sportvorstand Ralf Becker und Trainer Hannes Wolf teilten dem 28 Jahre alten Mittelfeldspieler am Donnerstag mit, dass sein im Sommer auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert wird. „Lewis hat unsere Entscheidung sehr professionell aufgenommen. Er wird sich weiterhin maximal in unsere gemeinsamen Aufgaben knien und seinen Beitrag dazu leisten, mit dem HSV den größtmöglichen sportlichen Erfolg zu erreichen“, sagte Becker am Freitag.

Holtby steht seit 2014 beim HSV unter Vertrag. Zunächst war er als Leihspieler von Tottenham Hotspur an die Elbe geholt worden, 2015 erhielt er einen festen Vertrag. Er absolvierte bislang 135 Spiele für die Hamburger und erzielte 15 Tore. In der Bundesliga spielte er auch für Schalke 04, den FSV Mainz 05 und den VfL Bochum. Dreimal war er in die deutsche Nationalmannschaft berufen worden.

Vor dem Spiel in der Zweiten Liga gegen den 1. FC Köln unterlief dem HSV übrigens eine peinliche Panne bei Twitter, wie nordbuzz.de* berichtet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare