Aus der Vergangenheit

Spanien: Guardiola wegen beleidigender Tweets gefeuert

Barcelona - Beleidigende Tweets aus der Vergangenheit haben einen spanischen Fußball-Profi nach wenigen Stunden einen Job beim FC Barcelona gekostet.

Real-Madrid-Fan Sergi Guardiola (24), Stürmer von AD Alcorcon, hatte gerade bei der drittklassigen B-Elf des Meisters unterschrieben, als empörte Barca-Fans alte Tweets von ihm herauskramten.

„Scheiß Katalanen!“ und „Auf geht“s, Madrid!„ hatte Guardiola 2013 unter anderem getwittert. Als Barcelona davon Wind bekam, wurde der Vertrag umgehend aufgelöst - nach sieben Stunden. `Er hat sich in Tweets abfällig über den Verein und Katalonien geäußert“, hieß es in der Begründung.

sid

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare