Champions League

Gladbach mit einer Änderung gegen Manchester City

Puskas Arena
+
In Budapest in der Puskas Arena trifft Borussia Mönchegladbach auf Manchester City.

Budapest (dpa) - Borussia Mönchengladbachs Trainer Marco Rose hat sein Team für das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League heute gegen Manchester City (21.00 Uhr/DAZN) auf einer Position geändert.

Im Vergleich zur Startelf im Bundesligaspiel gegen den FSV Mainz 05 am vergangenen Samstag rückt Denis Zakaria für Valentino Lazaro in die Anfangsformation. Gladbachs Coach hat sich für eine Dreier-Abwehrkette mit Zakaria und ein kompaktes Defensiv-Zentrum entschieden.

In der seit 25 Pflichtspielen unbesiegten Elf von Trainer Pep Guardiola gab es nach dem 1:0-Erfolg gegen den FC Arsenal insgesamt fünf Veränderungen. Der ehemalige Wolfsburger Kevin De Bruyne fehlt ebenso in der Startelf wie Kapitän Fernandinho. Beide Spieler kommen aus Verletzungspausen und sitzen nach ersten Einsätzen zunächst auf der Bank. Deutschlands Nationalspieler Ilkay Gündogan spielt von Beginn an.

© dpa-infocom, dpa:210224-99-579738/2

Champions League Achtelfinale

Infos zum Spiel

Kaderlisten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare