DFB schütet Prämien aus

Geldregen für deutsche Nationalspieler

+

Köln - Die WM-Qualifikation hat sich für Kapitän Philipp Lahm und Co. auch finanziell gelohnt. Der DFB wird nach dem zehnten Ausscheidungsspiel am Dienstag in Schweden rund vier Millionen Euro an Erfolgsprämien ausschütten.

 Für das Direktticket zur WM-Endrunde 2014 zahlt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) 20 000 Euro pro Partie für jeden Spieler, der zum Aufgebot gehörte. Nach dem neunten Spiel, dem 3:0 gegen Irland, haben neun Akteure die bisherige Maximalsumme von 180 000 Euro sicher. Mit der Reise nach Stockholm kann sich diese Summe auf 200 000 Euro erhöhen. Das trifft auch auf Torhüter Ron-Robert Zieler von Hannover 96 zu, der zwar noch keine Minute in der laufenden Qualifikation zum Einsatz kam, aber immer dabei war.

Deutschland löst WM-Ticket: Sieg über Irland

Deutschland löst WM-Ticket: Sieg über Irland

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare