Nach WM-Blamage in Russland

„Maulwürfe“ beim DFB: Harsche Kritik an Bierhoff und Löw aus Spielerkreisen

+
Erhalten massive Kritik aus den eigenen Reihen: Joachim Löw und Oliver Bierhoff.

Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff erfahren laut eines Medienberichts massive Kritik aus den eigenen Reihen. Offenbar gibt es mehrere „Maulwürfe“ im DFB-Team.

Aus "Spielerkreisen" sowie von zwei "erfahrenen Kennern der sportlichen und organisatorischen Verhältnisse" beim DFB-Team werden in der FAZ Stimmen laut, die das Bild des langjährigen Führungsduos erschüttern.

Demnach sei die Mannschaft bei der WM in Russland wie zuletzt kolportiert tatsächlich in zwei Lager gespalten gewesen (Etablierte und Junge). Vor allem aber habe die Sorglosigkeit der Verantwortlichen Löw und Bierhoff zum Desaster Vorrunden-Aus geführt.

Gut zu wissen: Im Viertelfinale stehen nun folgende Partien an: Brasilien gegen Belgien, Uruguay gegen Frankreich, Schweden gegen England und Russland gegen Kroatien. Alles Spiele können Sie, wie bei tz.de* berichtet, live im TV und im Live-Stream verfolgen.

Video: Das sagt Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zum Verbleib von Löw

Löw habe „dem Leistungsgedanken und der Leistungsgerechtigkeit geschadet"

Die Zeitung listet unter Berufung auf die namentlich nicht genannten "Maulwürfe", die aktiv auf sie zugegangen seien, eine ganze Reihe von Fehlentscheidungen und Verfehlungen auf. Dass Löw Kapitän Manuel Neuer nach dessen Verletzung einen Sonderstatus einräumte, soll "für einige Spieler" ein Problem gewesen sein. Löw habe damit "dem Leistungsgedanken und der Leistungsgerechtigkeit geschadet".

Lesen Sie auch: Deutschland scheidet bei der WM 2018 in der Vorrunde aus. Jogi Löw muss nun über seine Zukunft entscheiden. Tritt der Bundestrainer zurück?

Überhaupt habe Löw älteren Verdiensten den Vorrang eingeräumt, jüngere Spieler seien für ihren Einsatz im Training nicht honoriert worden. Weitere Kritikpunkte: Die Auswahl der Testspielgegner in der Vorbereitung. Die Hybris Bierhoffs bei der Quartierswahl ("Spielplan von hinten gedacht"). Der Besuch der Kanzlerin am Vorabend der endgültigen Kader-Benennung. Der Umgang mit Mesut Özil. Und, und, und.

Was währenddessen bei der WM 2018 passiert, erfahren Sie im Live-Ticker vom Freitag.

*tz.de ist ein Teil des Ippen-digital-Netzwerkes.

SID

Am 24. August 2018 veröffentlichte der "Spiegel" einen Bericht mit zahlreichen Enthüllungen - unter anderem einer Grüppchenbildung im DFB-Team und Zinedine Zidane als möglichem Löw-Nachfolger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare