Spielzimmer für die Fußballfrauen

+
Torhüterin Almuth Schult (l.) mit Fatmire Bajramaj

Berlin - Langeweile, Lagerkoller und verbale Scharmützel sollen keine Chance bekommen - der DFB-bemüht sich, den Nationalspielerinnen die Zeit zwischen den WM-Spielen so angenehm wie möglich zu gestalten.

Für die Spielerinnen von Bundestrainerin Silvia Neid wird vom DFB-Stab in jedem WM-Hotel eine “Playerslounge“ eingerichtet.

“Das ist sozusagen unser Spielzimmer“, erklärt Ersatztorhüterin Almuth Schult (20). Darin gebe es eine Spielesammlung, eine Sony-Playstation, eine Nintendo-Wii und einen Kicker-Tisch.

So sexy ist die Frauen-WM

So sexy war die Frauen-WM

“Dann kann man da auch mal kleine Matches spielen“, sagt Schult. Und: “Wir durften uns die Dinge, die da drin sind, vorher aussuchen.“

Lesen Sie mehr:

Bajramaj: Auf der Suche nach der "alten Lira"

In Berlin gab es auch noch heiße Duelle im Tischtennis - das hat schon Tradition seit der vorigen WM 2007 in China, als DFB-Präsident Theo Zwanziger seine erklärte Lieblingsspielerin Anja Mittag von der Platte fegte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare