Jovic-Ersatz

Frankfurt holt serbischen U21-Nationalspieler Joveljic

+
Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hat diesen Sommer viel zu tun in Sachen Transfers. Foto: Uwe Anspach

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt hat den serbischen Stürmer Dejan Joveljic verpflichtet. Der 19-Jährige wechselt von Roter Stern Belgrad an den Main und erhält bei den Hessen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024, wie der Fußball-Bundesligist mitteilte.

Joveljic erzielte in der abgelaufenen Saison acht Tore in 17 Ligaspielen für Belgrad und sammelte auch schon Erfahrungen in der Champions League. Von Sonntag an ist er für Serbiens Nachwuchs bei der U21-EM im Einsatz. In Luka Jovic, der zu Real Madrid gewechselt ist, hat die Eintracht einen Top-Angreifer verloren.

"Dejan ist ein sehr guter Mittelstürmer, der aber auch über eine gewisse Variabilität verfügt und über die Flügel kommen kann", wird Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic in der Vereinsmitteilung zitiert. "Natürlich ist er noch jung und wird lernen müssen. Aber wir sind sehr optimistisch, dass ihm die Eingewöhnung hier bei uns in Frankfurt leicht fällt." Frankfurt habe "in der kommenden Saison hoffentlich sehr viele Spiele und Dejan wird sicher seine Chancen bekommen und sich beweisen können", sagte Bobic.

Die Eintracht bestreitet schon am 25. Juli in der Qualifikation zur Europa League ihr erstes Pflichtspiel der neuen Saison. Über die Ablösemodalitäten machten die Hessen keine Angaben. In Frankfurt trifft Joveljic auf seine Landsleute Filip Kostic und Mijat Gacinovic.

Mitteilung von Eintracht Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare