Ein Fan zitiert die Vereinssatzung

Dieter Nuhr kommentiert Bundesliga-Spiel: Fans darüber stinksauer - „Fataler Fehler!“

Dieter Nuhr kommentierte das letzte Saisonspiel der Fortuna. Das kam bei den Fans gar nicht gut an.
+
Dieter Nuhr kommentierte das letzte Saisonspiel der Fortuna. Das kam bei den Fans gar nicht gut an.

Fortuna Düsseldorf lud den Komiker Dieter Nuhr zum letzten Saisonspiel ein. Den Fans nach zu urteilen, war das ein klassisches Eigentor.

  • Fortuna Düsseldorf trat am Samstag zum entscheidenden Bundesliga*-Spiel gegen Union Berlin an.
  • Dabei kommentierte Dieter Nuhr die Partie mit dem Stadionsprecher der Fortuna.
  • Das kam bei den Fans alles andere als gut an - es folgte massive Kritik.

Düsseldorf - Der Komiker Dieter Nuhr ist einer der bekanntesten Unterhalter Deutschlands. In jüngster Vergangenheit tat er sich jedoch durch fragwürdige Aussagen hervor, weshalb ihm bereits diverse „Shitstorms“ im Internet einholten. Nuhr erntete beispielsweise Kritik für mutmaßlich homophobe und islamophobe Auszüge bei seinen Auftritten.

Dieter Nuhr: Fans wüten nach Ankündigung durch Fortuna Düsseldorf

Der Fußball-Bundesligist* Fortuna Düsseldorf stand am Samstag vor der alles entscheidenden Partie am letzten Spieltag der Saison*. Im Auswärtsspiel bei Union Berlin ging es um nichts weniger als ums sportliche Überleben in der Liga*, denn die Fortuna war zu diesem Zeitpunkt akut abstiegsgefährdet. Vor dem Spiel sorgte eine Ankündigung des Vereins für Unmut. Dieter Nuhr, der in Düsseldorf aufgewachsen ist, sollte Stadionsprecher André Scheidt beim wichtigen Fortuna-Spiel als Gast-Kommentator unterstützen.

Dieter Nuhr: Fortuna-Fans wettern gegen Comedian - „Wenn ihr es ernst meint, ladet Nuhr aus“

Das fanden die Fans jedoch nicht so lustig und wetterten ordentlich auf Twitter. Die User kritisierten, dass eine Person, die öffentlich derart Bedenkliches äußert, eingeladen werde. Nuhr suchte sich auch die Klimaschutz-Bewegung als Ziel für seine Witze aus und schoss dabei auch übers Ziel hinaus.

„Ein fataler Fehler, Dieter Nuhr nach seinen Äußerungen eine Bühne zu bieten. Dadurch werden sämtliche Anti-Rassismus-Kampagnen des Vereins lächerlich“, schreibt ein Nutzer. Ironischerweise fand das Spiel exakt am „Pride Day“ statt, an dem ein Zeichen gegen Homophobie und Diskriminierung im Sport setzen möchte. „Wenn Ihr es ernst meint, dann ladet Dieter Nuhr aus“, schreibt ein Fan.

Dieter Nuhr: Fortuna-Fans wettern gegen Comedian - „Wenn ihr es ernst meint, ladet Nuhr aus“

Ein anderer User zitiert die Vereinssatzung der Düsseldorfer, die besagt, dass man sich gegen „rassistischen, verfassungs- und fremdenfeindlichen Bestrebungen sowie diskriminierenden oder menschenverachtenden Verhaltensweisen“ stellt. 

Ein anderer meint sarkastisch, „Klasse, somit ist zumindest der Untergang der Social-Media-Abteilung gesichert“, ein Nutzer, der Düsseldorf offenbar nicht die Daumen drückt, schreibt: „Spätestens jetzt wünsche ich euch den Abstieg“. Auch sonst findet sich kaum ein positiver Kommentar unter dem entsprechenden Beitrag der Fortuna. 

Am Ende war Nuhr kein Glücksbringer, die Fortuna ging mit 0:3 beim Gastspiel unter und stieg überraschend hinter Werder Bremen in die zweite Bundesliga ab. Während des Spiels erlaubte man sich bei 11Freunde einen spitzen Kommentar im Live-Ticker. (ajr)

In Bremen hingegen war die Freude nach einem sensationellen Spieltag natürlich riesig. Vor allem bei Ewig-Fan, Stadionsprecher und TV-Star Arndt Zeigler. Ein irres Video ist aufgetaucht, das zeigt wie sehr der Fußballfachmann vor Freude aus der Haut fahren kann.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare