Confed-Cup-Aus für Felix Brych

+
Felix Brych wird beim diesjährigen Confed Cup nicht mehr auftreten

Rio de Janeiro- Aus für Felix Brych: Deutschlands Schiedsrichter des Jahres wird beim Fußball-Confed-Cup nicht mehr als hauptverantwortlicher Referee zum Einsatz kommen.

Das bestätigte Weltverband FIFA am Dienstag in Rio de Janeiro. Weil mit Welt- und Europameister Spanien oder Italien ein Team aus Europa im Endspiel am Sonntag ebenso vertreten sein wird wie beim Spiel um Platz drei, werde dann kein europäischer Schiedsrichter eingesetzt, hieß es von Seiten der FIFA auf Nachfrage.

Brych darf nur noch auf einen Einsatz als 4. Offizieller bei einem der beiden Finalspiele am Sonntag hoffen. Für den 37 Jahre alten Münchner hat die „Mini-WM“ damit einen recht enttäuschenden Verlauf genommen. Brych durfte einzig das sportlich bedeutungslose Spiel am vergangenen Samstag in Belo Horizonte zwischen Japan und Mexiko (1:2) leiten. Überdies war er zwei Mal 4. Offizieller.

Im rein europäischen Halbfinale am Donnerstag in Fortaleza (21. 00 Uhr/ARD) setzt die FIFA auf Howard Webb (41) aus England. Das Duell der südamierkanischen Fußball-Nationen Brasilien und Uruguay am Mittwoch in Belo Horizonte (21.00 Uhr/ZDF) darf der 37 Jahre alte Chilene Enrique Osses leiten.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare