1. come-on.de
  2. Sport
  3. Fußball

Doppelschlag schockt tapfere Leipziger - Jürgen Klopp und Liverpool können aufatmen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Leipzigs Dayot Upamecano im Duell mit Liverpools Mohamed Salah.
Leipzigs Dayot Upamecano im Duell mit Liverpools Mohamed Salah. © Szilvia Micheller/Matthias Koch/imago-images

RB Leipzig wollte die Gunst der Stunde nutzen und ein krisengebeuteltes Liverpool aus der Champions League werfen. Doch die Elf von Jürgen Klopp blieb ihrer Favoritenrolle gerecht. Der Ticker zum Nachlesen.

FC Liverpool - RB Leipzig 2:0 (0:0)

Aufstellung FC LiverpoolAlisson - Alexander-Arnold, Kabak, Philipps, Robertson (90. Tsimikas) - Thiago (71. Keita), Fabinho, Wijnaldum (82. Milner) - Salah, Jota (71. Origi), Mane (90. Oxlade-Chamberlain)
Aufstellung RB LeipzigGulasci - Mukiele, Upamecano, Klostermann - Adams, Sabitzer, Kampl (46. Sörloth), Nkunku - Dani Olmo (72. Haidara), Poulsen (60. Hwang), Forsberg (60. Kluivert)
ToreSalah (70.), Mané (74.)
SchiedsrichterClement Turpin

Update vom 10. März, 23.15 Uhr: Jürgen Klopp und seinen krisengebeutelten „Reds“ ist nach dem Sieg in der Champions League* gegen Leipzig eine große Last abgefallen. „Wir haben richtig gut verteidigt gegen einen starken Gegner. Man hat nicht gesehen, wie stark Leipzig eigentlich sein kann. Wir haben das Spiel kontrolliert und zwei tolle Tore geschossen. Das fühlt sich heute Abend richtig gut an“, sagte Klopp nach der Partie bei Sky. Kurios: Liverpool hat seit Anfang Februar mehr Siege in der Champions League geholt als in der Premier League.

RB-Trainer Julian Nagelsmann war nach der Niederlage dementsprechend enttäuscht: „Wir hatten zu wenig Mut, waren zu verkopft. Wir haben heute nicht unser Leistungsoptimum erreicht, deswegen haben wir es auch nicht verdient weiterzukommen.“

RB Leipzig scheitert in der Champions League - Liverpool zu abgezockt

SCHLUSSPFIFF: RB Leipzig verliert wie schon das Hinspiel gegen Liverpool mit 0:2. Die Sachsen scheiden verdient im Achtelfinale der Champions League aus. Ein möglicher Führungstreffer hätte die Nagelsmann-Elf nochmal hoffen lassen können, doch die Reds konterten eiskalt und entschieden die Partie mit einem Doppelschlag durch Salah und Mané. Insgesamt war das Team Jürgen Klopp einfach cleverer. Die jungen Leipziger mussten diesmal Lehrgeld zahlen und können sich nun voll auf den Meisterkampf mit dem FC Bayern konzentrieren. Am Sonntag ist Eintracht Frankfurt in Leipzig zu Gast, danach geht es nach Bielefeld. Nach der Länderspielpause wartet dann das Gipfeltreffen mit den Bayern.

90. Minute: Leipzig ist geschlagen. Das Spiel nähert sich dem Ende.

85. Minute: Salah legt sich rechts im Strafraum den Ball auf seinen starken linken Fuß, doch sein Schlenzer wird von Upamecano zur Ecke geklärt.

82. Minute: Origi hat die Chance auf den nächsten Treffer. Der Ex-Wolfsburger trifft aber nur das Außennetz.

79. Minute: Leipzig gibt nicht auf und rennt weiter an. Doch die Nagelsmann-Truppe bräuchte jetzt schon vier Tore fürs Weiterkommen.

FC Liverpool gegen RB Leipzig JETZT im Live-Ticker: Doppelschlag schockt RB

74. Minute: Tor für Liverpool! 2:0. Das dürfte die Entscheidung gewesen sein. Der eingewechselte Origi flankt halbhoch in die Mitte und Mané schiebt lässig mit dem Außenrist ein.

70. Minute: Tor für Liverpool! Jetzt ist es passiert. Liverpool kontert über sein Offensiv-Trio Mané, Jota und Salah. Der Ägypter lässt Upamecano ganz alt aussehen und erwischt Gulasci auch noch auf dem falschen Fuß. Sein Flachschuß schlägt genau im rechten Eck ein. Jetzt braucht RB drei Tore!

65. Minute: Da ist die große Chance für Leipzig! Abwehrhüne Upamecano dribbelt nach vorne bis in den Sechzehner und nimmt dann auf der rechten Seite Hwang mit. Der Südkoreaner flankt in die Mitte auf Sörloth, doch sein Kopfball klatscht die Latte.

63. Minute: Der neue Mann setzt sich direkt in Szene. Kluivert bekommt einen Diagonalball serviert und flankt im Strafraum vors Tor, doch seine Hereingabe findet keinen Abnehmer.

60. Minute: Nagelsmann hat genug gesehen, für das Skandinavier-Duo Forsberg und Poulsen ist Feierabend. Kluivert und Hwang sollen für neuen Schwung sorgen.

59. Minute: Liverpool ist unheimlich präsent im Zentrum. Die drei Sechser Thiago, Fabinho und Wijnaldum gewinnen gefühlt jeden Zweikampf. Leipzig müsste es über die Außen versuchen, doch über die Flügel gelingt viel zu selten der Durchbruch.

54. Minute: Nach einem Ballverlust der Leipziger im Mittelfeld leitet Mané den Ball in die Spitze auf Jota weiter. Der Portugiese findet aber erneut in Gulasci seinen Meister und stand wohl ohnehin im Abseits.

50. Minute: Liverpool empfängt die Leipziger jetzt auf Höhe der Mittellinie. RB fällt nicht viel ein gegen das engmaschige Netz der Reds.

46. Minute: Weiter geht‘s mit der zweiten Halbzeit. Leipzig wird offensiver. RB-Coach Nagelsmann bringt Stürmer Sörloth für Mittelfeld-Kämpfer Kampl.

Halbzeit: Leipzig hat Glück noch nicht in Rückstand geraten zu sein und kann sich bei Torhüter Gulasci bedanken. In der Offensive ist die Nagelsmann-Elf viel zu einfallslos. Nach der Pause müssen mindestens zwei Tore her um noch die Verlängerung zu erreichen. Liverpool hat bislang alles im Griff, ein Leipziger Tor kann die verunsicherte Klopp-Elf aber zum wackeln bringen.

46. Minute: Nach einem langen Ball auf Salah klärt Upamecano die Kugel direkt vor die Füße von Jota, doch der portugiesische Angreifer scheitert an Gulasci.

45. Minute: Nkunku schlägt eine Flanke scharf aufs Tor gezogen und findet in der Mitte Forsberg. Der Schwede ist allerdings nicht als Kopfball-Ungeheuer bekannt und köpft übers Tor.

40. Minute: Jota setzt sich gegen Mukiele durch und kommt im Strafraum frei vor Gulasci zum Abschluss. Wieder hält der Ungar bärenstark!

37. Minute: Leipzig verlagert das Geschehen jetzt vermehrt in die gegnerische Hälfte. Doch die Nagelsmann-Elf sucht verzweifelt nach Anspielstationen. Liverpool steht in der Defensive sehr stabil.

32. Minute: Nächste Chance für RB. Jetzt haben die Leipziger mal wieder etwas mehr Platz und direkt wird es gefährlich. Nkunku will Doppelpass mit Forsberg spielen. Ein Liverpooler geht dazwischen und der Ball fällt Forsberg vor die Füße. Der Schwede fackelt nicht lange, doch sein Flachschuss mit der Innenseite aus kurzer Distanz geht knapp am Tor vorbei.

32. Minute: Kampl versucht es aus gut 20 Metern, doch sein Schlenzer ist keine echte Prüfung für Alisson.

28. Minute: Wieder Glück für Leipzig! Alexander-Arnold ist über rechts durchgebrochen und will kurz vor Gulasci nochmal auf Salah ablegen. Die Leipziger gehen im letzten Moment dazwischen und haben Glück, dass es der Rechtsverteidiger der Reds nicht selbst versucht hat.

FC Liverpool gegen RB Leipzig JETZT im Live-Ticker: Thiago spielt Weltklasse-Pass

24. Minute: Nach einem Leipziger Freistoß kontert Liverpool wie zu alten Zeiten. Thiago schickt Salah mit einem Scherenschlag-Pass auf die Reise - Weltklasse vom Ex-Bayern! Salah scheitert aber am starken Gulasci, den Abpraller kann Mané nicht verwerten. Danach können die Leipziger mit vereinten Kräften klären.

19. Minute: Riesen-Reflex von Gulasci. Jota kommt nach einem Eckball von Alexander-Arnold völlig frei zum Kopfball. Der RB-Keeper lenkt den Ball reflexartig über das Tor.

15. Minute: Von offensiven Leipzigern ist in der ersten Viertelstunde bis auf die eine Chance noch nicht viel zu sehen. Man könnte meinen, Liverpool muss einen Rückstand aus dem Hinspiel aufholen. Die Reds haben bislang alles im Griff. Leipzig kann aber jederzeit gefährlich nach vorne werden.

FC Liverpool gegen RB Leipzig JETZT im Live-Ticker: Dicke Chance für Olmo

10. Minute: Liverpool dominiert die Anfangsphase, doch die beste Chance hat Leipzig. Nach einem schnellen Gegenzug über Nkunku fällt der Ball Poulsen vor die Füße. Der Stürmer legt im Fallen auf Olmo, doch Alisson hält stark.

6. Minute: Nächste Chance für Liverpool! Wijnaldum schlenzt das Leder über die RB-Abwehr in den Strafraum. Mané hat sich rechts davon gestohlen, doch seine Direktabnahme fliegt deutlich über den Kasten.

5. Minute: Forsberg ist frei durch. Doch der Schwede, der kurz hinter der Mittellinie gestartet war, steht deutlich im Abseits.

3. Minute: Thiago hat ganz viel Platz und stürmt ungehindert in den Strafraum. Der Ex-Bayern-Spieler will noch mal querlegen auf den mitgelaufenen Salah, doch Kampl hat gut aufgepasst und geht dazwischen.

2. Minute: Das wär beinahe ins Auge gegangen. RB-Keeper Gulasci klärt in höchster Not einen Rückpass ins Seitenaus.

1. Minute: Der Ball rollt. Leipzig ist in Ballbesitz und spielt erstmal hinten rum.

Update vom 10. März, 20.56 Uhr: Die Spieler betreten den Rasen in Budapest. Die Reds von Liverpool spielen klassisch komplett in Rot. Die Roten Bullen aus Leipzig treten ganz in Weiß an. Die Champions-League-Hymne ertönt. Gleich geht es los!

Update vom 10. März, 20.50 Uhr: Liverpool reiste mit sechs Heimniederlagen in Folge nach Budapest. Heute genießen die Reds Heimrecht, nachdem vor drei Wochen Leipzig in Ungarn der „Gastgeber“ war. Läuft es für die Klopp-Elf fern von Anfield besser? Leipzig dagegen feierte in der Bundesliga zuletzt drei Auswärtssiege in Folge, jedes Mal hieß das Ergebnis 3:0 - das würde zum Weiterkommen reichen.

FC Liverpool gegen RB Leipzig im Live-Ticker: Macht Forsberg wieder den Unterschied?

Update vom 10. März, 20.40 Uhr: RB-Trainer Julian Nagelsmann setzt heute wieder auf Emil Forsberg. Große Spiele in der Champions League liegen dem offensiven Mittelfeldspieler. Der Schwede erzielte das erste Königsklassen-Tor der Vereinsgeschichte, schoss den Klub in der vergangenen Saison gegen Benfica Lissabon in die K.o.-Runde und in dieser Spielzeit zum Sieg über Paris. „Emil hat außergewöhnliche Qualitäten und einen absoluten Erfahrungsschatz“, sagte Nagelsmann. Mit „seiner Technik und seiner Gabe, Räume zu erkennen“ mache er die Mannschaft stärker.

FC Liverpool gegen RB Leipzig im Live-Ticker: Rätselraten um Leipzigs Abwehrreihe

Update vom 10. März, 20.25 Uhr: Bei Leipzig ist noch nicht ganz klar, ob es in der Defensive eine Dreier- oder Viererkette wird. Ralf Rangnick im Sky-Studio rechnet mit einer Dreierkette, Experte Lothar Matthäus hält dagegen und erwartet eine Viererkette. Auch RB-Trainer Julian Nagelsmann bringt kein Licht ins Dunkle: „Wir können sowohl Dreier- als auch Viererkette spielen und es im Spiel anpassen. Wie wir beginnen, werdet ihr gleich sehen.“. Klar ist, dass Leipzig gewohnt flexibel agieren wird.

FC Liverpool gegen RB Leipzig im Live-Ticker: Nagelsmann setzt auf Sabitzer und Forsberg

Update vom 10. März, 20 Uhr: Auch die Aufstellung von Leipzig ist da! RB-Coach Julian Nagelsmann ändert seine Startelf nach dem 3:0 in Freiburg nur auf zwei Positionen. Die Unterschiedsspieler Forsberg und Kapitän Sabitzer ersetzen Haidara und Sörloth. Die Dreierkette in der Abwehr bilden erneut Mukiele, Upamecano und Klostermann. In der Offensive genießen Forsberg, Olmo und Nkunku hinter der einzigen Sturmspitze Poulsen viele Freiheiten.

FC Liverpool gegen RB Leipzig im Live-Ticker: Klopp tauscht die halbe Mannschaft aus

Update vom 10. März, 19.55 Uhr: Die Aufstellung von Liverpool ist da! Trainer Jürgen Klopp nimmt im Vergleich zum 0:1 gegen Fulham in der Premier League fünf Änderungen vor. Die Innenverteidigung bilden Kabak und Phillips, beide spielten bereits in der Bundesliga für den VfB Stuttgart, Kabak auch für Schalke. Im Mittelfeld zieht Ex-Bayern-Star Thiago die Fäden. Vorne wirbeln Mane, Salah und Jota, der Ex-Hoffenheimer Firmino fehlt noch verletzt. Der Ex-Leipziger Naby Keita muss heute wieder auf der Bank Platz nehmen.

FC Liverpool gegen RB Leipzig im Live-Ticker: RB könnte in Budapest von Auswärtstorregel profitieren

Update vom 10. März, 19 Uhr: In zwei Stunden rollt der Ball in der Puskas Arena. Liverpool und Leipzig bestreiten das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League wie schon zuvor das Hinspiel in Budapest. Die Sachsen wollen ein 0:2 aufholen. „Wir müssen mit offenem Visier spielen, aber nicht blauäugig den Schutz des eigenen Tores vernachlässigen. Wobei ein Gegentor nichts daran ändern würde, dass wir drei Tore schießen müssen“, sagte RB-Coach Julian Nagelsmann. Dass Leipzig heute als Auswärtsteam antritt, könnte den „Gästen“ in die Karten spielen. Bei einem 3:1 für Leipzig beispielsweise würde die Auswärtstorregel der Nagelsmann-Elf das Viertelfinale bescheren.

FC Liverpool gegen RB Leipzig im Live-Ticker: Leipzig erinnert sich gern ans Vorjahr zurück

Update vom 10. März, 17.20 Uhr: Exakt ein Jahr nach dem letzten Spiel in einem ausverkauften Stadion will RB Leipzig wieder ins Viertelfinale der Champions League einziehen. Am 10. März 2020 besiegte das Team von Trainer Julian Nagelsmann Tottenham Hotspur souverän 3:0, am 10. März 2021 muss die Mannschaft ein 0:2 gegen den FC Liverpool im nach Budapest verlegten Rückspiel aufholen. Diesmal ganz ohne Fans.

„Das ist eine Situation, die ich auch nicht ganz verstehe. Wenn man sich die Inzidenzen von Liverpool, Leipzig und Budapest anschaut, gibt es einen Ort, wo man auf gar keinen Fall spielen sollte. Und Liverpool und Leipzig sind das nicht“, sagte Liverpools Trainer Jürgen Klopp. Laut Medienberichten ist die Sieben-Tages-Inzidenz in der ungarischen Hauptstadt um ein Vielfaches höher als in den anderen beiden Städten.

FC Liverpool gegen RB Leipzig im Live-Ticker: Nagelsmann kann wieder auf Forsberg setzen

Update vom 10. März, 12.38 Uhr: Heute Abend treffen sich wieder zwei Top-Teams in Budapest zum Kicken. Geht da noch was für RB Leipzig in Richtung Viertelfinale? Jürgen Klopp und der FC Liverpool befinden sich in der Premier League im freien Fall - das kann eigentlich auch in der Champions League nicht spurlos an ihnen vorbeigehen.

Die Ausgangslage nach dem 2:0-Sieg der Reds im Hinspiel klingt aber erst einmal komfortabel. Im Hinspiel profitierte man von den individuellen Fehlern der Leipziger. Große Hoffnungen setzt RB-Coach Julian Nagelsmann auf Rückkehrer Emil Forsberg, der wohl in die Startelf zurückkehren wird. „Emil hat außergewöhnliche Qualitäten und einen absoluten Erfahrungsschatz und macht die Mannschaft damit stärker“, sagte er. Mit ihm könnten vorne Yussuf Poulsen und Christopher Nkunku wirbeln.

FC Liverpool gegen RB Leipzig im Live-Ticker: Achtelfinal-Showdown in Budapest

Erstmeldung vom 9. März: Budapest - RB Leipzig steht im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Liverpool unter Zugzwang. Die Roten Bullen müssen gegen die Reds ein 0:2 aus dem Hinspiel wettmachen. Das Team von Jürgen Klopp steckt tief in der Krise - die Chance für die Sachsen?

Leipzig und Liverpool treffen sich zum Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse - kurioserweise wie schon vor drei Wochen in der Puskas-Arena in Budapest. Coronabedingt mussten die Partien wegen Einreisebeschränkungen nach Ungarn verlegt werden. Diesmal hat also Liverpool Heimvorteil, die Leipziger brauchen nach dem 0:2 im Hinspiel „zu Hause“ mindestens zwei Auswärtstore, um zumindest die Verlängerung zu erzwingen.

FC Liverpool gegen RB Leipzig im Live-Ticker: Forsche Bullen gegen angeschlagene Reds

Trotzdem kümmerte es Julian Nagelsmann kaum, dass die Reds in der Premier League mit zuletzt sechs Heimpleiten die Qualifikation für die Champions League zu verspielen drohen. „Es ist für uns eigentlich scheißegal, ob Everton, Fulham oder wer auch immer da gewonnen hat. Das hat auf das Spiel keinen Einfluss“, beteuerte der Leipzig-Coach. „Wir thematisieren das nicht, denn wir haben das Hinspiel verloren“, sagte Nagelsmann: „Daher sind wir aktuell der Verlierer des Duells. Es geht darum, am Ende vielleicht der Gewinner zu sein.“ Die Leipziger tanzen noch auf drei Hochzeiten, stehen im DFB-Pokal im Halbfinale und liegen in der Bundesliga nur zwei Punkte hinter Tabellenführer FC Bayern.

Erst am vergangenen Sonntag hatten Liverpool und Welttrainer Klopp zu Hause an der Anfield Road mit 0:1 gegen den Abstiegskandidaten FC Fulham verloren. Klopp wirkte danach niedergeschlagen und versuchte, den Fokus auf die letzte Titelchance in der Königsklasse zu lenken. „Gott sei Dank spielen wir jetzt in einem anderen Wettbewerb“, hatte der Teammanager nach der Fulham-Partie gesagt und warnte vor Leipzig: „Sie werden nicht aufgeben, nur weil sie 0:2 zurückliegen. Es wird schwer.“ Dennoch ist Klopp zum Weiterkommen verdammt, wenn er die Saison irgendwie retten will.

FC Liverpool gegen RB Leipzig im Live-Ticker: Nagelsmann hat Mitleid

In allen englischen Pokal-Wettbewerben ist Liverpool raus, in der Liga liegen die Reds sieben Punkte hinter den Champions-League-Rängen. Nagelsmann hatte sogar etwas Mitleid mit dem Königsklassen-Sieger von 2019. „Dass ich da ein bisschen mitfühlen kann, ist normal“, sagte er: „Das ist eine harte Zeit. Erst recht, wenn man völlig zu Recht erfolgsverwöhnt war.“ Liverpool sei dennoch weiterhin eine „Weltklasse-Mannschaft mit einem Weltklasse-Trainer“, die laut Nagelsmann den Umschwung packen werde: „Dafür sind die Spieler zu gut und der Trainer erst recht.“

Damit der Aufwärtstrend nicht schon gegen Leipzig startet, forderte Nagelsmann von seiner Mannschaft höchste Konzentration. Schließlich hatten zwei individuelle Fehler von Kapitän Marcel Sabitzer und Verteidiger Nordi Mukiele im Hinspiel beide Liverpooler Tore begünstigt. „Die dürfen uns einfach nicht passieren auf dem Niveau. Erst recht nicht mit der Bürde des 0:2“, forderte Nagelsmann. Insgesamt brauche es „eine Mischung aus der nötigen Angriffslust, Demut und Cleverness“, wie Nagelsmann meinte, um Klopp das Viertelfinal-Ticket doch noch zu entreißen. (ck/sid) tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare